Wenn es größer wird

Mit den Chevalier Zyklendrehmaschinen der FCL-Baureihe lassen sich große Werkstücke mit einem Drehdurchmesser von bis zu 1.215 mm und einer Drehlänge bis 4.000 mm bearbeiten.

387
Komponenten wie Hochpräzisionsspindeln, Hochgenauigkeitskugelrollspindeln, verschleißfeste Führungsbahnen, Schwerlastspindelstöcke sowie ein robustes, hochsteifes Meehanite-Guss-Maschinenbett gehören bei der FCL-Baureihe zur Standardausstattung.

Chevalier wurde 1972 gegründet und ist heute einer der führenden Hersteller für Schleif-, Dreh- und Fräsmaschinen und der erste Werkzeugmaschinenhersteller in Taiwan, der nach ISO 12682 9002/CNS zertifiziert ist. Die Maschinen werden in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Automotive, Energieerzeugung, Medizintechnik sowie dem Maschinen- u. Werkzeugbau eingesetzt.

Die Chevalier Zyklendrehmaschinen FCL-30, FCL-32 und FCL-40 können sowohl für den manuellen als auch für den CNC-Betrieb eingesetzt werden.

Die Chevalier Zyklendrehmaschinen FCL-30, FCL-32 und FCL-40 können sowohl für den manuellen als auch für den CNC-Betrieb eingesetzt werden und sind perfekt für Ausbildungszwecke, aber auch für den Dauerbetrieb geeignet. Mit diesen Maschinen lassen sich einfache sowie komplexe Werkstücke so kostengünstig und mit geringem Aufwand herstellen.

Bei der CNC-Steuerung hat der Bediener die Wahl zwischen der Siemens Sinumerik 828D mit ShopTurn Oberfläche und 3D-Simulation oder der Fagor 8055i mit Dialogprogrammierung. Hohe Werkstückqualitäten sowie längere Werkzeugstandzeiten lassen sich durch die automatische Anpassung der Spindeldrehzahl an unterschiedliche Durchmesser (konstante Schnittgeschwindigkeit) erreichen.

Als Werkzeugaufnahmen stellt Chevalier wahlweise eine klassische, manuelle Vierfachaufnahme, ein Wechselkassettensystem oder einen automatischen 8-fach oder 12-fach Revolver zur Verfügung.

Komponenten wie Hochpräzisionsspindeln, Hochgenauigkeitskugelrollspindeln, verschleißfeste Führungsbahnen, Schwerlastspindelstöcke sowie ein robustes, hochsteifes Meehanite-Guss-Maschinenbett gehören bei der FCL-Baureihe zur Standardausstattung. Eine zusätzliche automatische Bettbahnschmierung sowie das Getriebe- und Spindelkühlsystem komplettieren das Gesamtpaket der Maschinen.

Als Werkzeugaufnahmen stellt Chevalier wahlweise eine klassische, manuelle Vierfachaufnahme, ein Wechselkassettensystem oder einen automatischen 8-fach oder 12-fach Revolver zur Verfügung. Die umfangreiche Standardausstattung und Verarbeitung der Chevalier Maschinen verdeutlichen, dass Präzision und eine lange Lebensdauer bei der Herstellung absolute Priorität genießen.

Die großen Zyklendreher von Chevalier gibt es in verschiedenen Ausführungen. Mit der FCL-30 stehen dem Bediener ein maximaler Drehdurchmesser von 760 mm und eine Drehlänge von bis zu 3.000 mm zur Verfügung. Bei dem Modell FCL-32 sorgen 815 mm Drehdurchmesser und 4.000 Drehlänge für ausreichend Bearbeitungsspielraum. Das größte Modell FCL-40 besticht durch einen maximalen Drehdurchmesser von 1.215 mm und einer Drehlänge von bis zu 4.000 mm.

Kontakt:

www.hommel-gruppe.de