Video-Tipp: Spezialist für schwieriges Terrain

Der Walter Wendeschneidplatten-Bohrer D3120 kombiniert Kosten mit Prozesssicherheit

1022

Mit dem D3120 stellt Walter einen Wendeschneidplatten-Bohrer für schwierige Bearbeitungen vor. Das Werkzeug besitzt optimale Kühlkanäle und polierte Spannuten. Diese sorgen für einen sehr guten Spantransport – und damit für sehr hohe Prozesssicherheit.

Schutz vor Reibung bieten gehärtete und polierte Oberflächen. Der stabile Bohrkörper ist speziell für den Einsatz in Drehmaschinen und Bearbeitungszentren ausgelegt. Dank vierschneidiger Wendeschneidplatten – und lediglich einer Plattengröße für Außen- und Innensitz – ist der Bohrer einfach zu handhaben und erhöht gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit. Denn die Kosten pro Schneidkante werden gesenkt.

Walter bietet seinen Kunden den D3120 in den Abmessungen 2, 3 und 4 × Dc, mit Durchmessern von 16 bis 42 mm an. Die zugehörigen, positiven Wendeschneidplatten gibt es in drei Geometrien: von stabil (A57), über universell (E57) bis leichtschneidend (E67). Für Sonderbohrer sind sie auch als linksschneidende Wendeschneidplatten einsetzbar. Typische Einsatzgebiete für den D3120 sind laut Walter der Allgemeine Maschinenbau, der Werkzeug- und Formenbau sowie die Energie- und Automobilindustrie. Er eignet sich insbesondere für schwierige Vollbohr-Bearbeitungen wie Quer- und Brillenbohrungen oder schräge Ein- und Austritte in den Werkstoffgruppen ISO P, M, K, S, H.

Kontakt:

www.walter-tools.com