GrindingHub unterstützt junge Schleiftalente

Nachwuchs- und Fachkräftemangel sind zentrale Herausforderungen unserer Zeit – die GrindingHub in Stuttgart als Treffpunkt für die moderne Schleiftechnik ist die optimale Plattform, auch im Bereich Nachwuchsförderung deutliche Impulse zu setzen.

1378
Beim Wettbewerb "Grinder of the Year" zeigen die Top-Five-Finalisten live auf der GrindingHub in Stuttgart ihre praktischen Fähigkeiten (Bildnachweis: ANCA)

Zum Nachwuchs-Wettbewerb GRINDER OF THE YEAR, ins Leben gerufen durch die PR- und Content-Agentur KSKOMM, haben sich viele junge Schleiftalente angemeldet und brüten zurzeit über den theoretischen Prüfungsfragen. Unterstützt wird die Challenge durch hochkarätige Sponsoren aus der Prozesskette des Werkzeugschleifens.

Noch größer, noch internationaler, noch interessanter – die GrindingHub vom 14. bis 17. Mai schickt sich nach der Premiere im Jahr 2022 an, sich als das weltweite Event und Drehscheibe der Schleiftechnik zu etablieren. Digitalisierung, Automation, Bekämpfung des Fachkräftemangels und Förderung des Schleifnachwuchses sind diesmal wichtige Schwerpunktthemen der VDW Messe.

Barbara Hannappel, Geschäftsführerin von KSKOMM und Initiatorin des GRINDER OF THE YEAR: „KSKOMM ist seit über 30 Jahren in der Branche tätig. Daher kennen wir die Bedürfnisse und Wünsche der Marktakteure. In den vielen Gesprächen mit den Kunden aus der Schleifbranche wurde die Idee geboren, zur Bekämpfung des Fachkräftemangels und Förderung des Nachwuchses einen Wettbewerb zu kreieren, der junge Schleiftalente anspricht.“

Junge Nachwuchs-Talente messen sich während der GrindingHub beim KSKOMM Nachwuchswettbewerb GRINDER OF THE YEAR beim Werkzeugschleifen auf der ANCA FX7 ULTRA (Bildnachweis: ANCA)

Zum Wettbewerb, zu dem sich Auszubildende, Gesellen und Quereinsteigende im Schleifbereich bewerben konnten, läuft zurzeit die Vorrunde mit theoretischer Prüfung. Die besten fünf Finalisten werden an der hochmodernen Werkzeugschleifmaschine FX7 ULTRA des Hauptsponsors ANCA geschult. Danach zeigen die Top-Five-Finalisten live auf der GrindingHub in Stuttgart ihre praktischen Fähigkeiten. Es winken u. a. attraktive Preise in Form von Bildungsgutscheinen mit einem Gesamtwert von 7.000 Euro.

Barbara Hannappel: „Beeindruckend ist die Bereitschaft von hochkarätigen Sponsoren aus der Branche, diesen Wettbewerb im Bereich Nachwuchsförderung zu unterstützen und dabei ihre Visitenkarte abzugeben. Denn bei der Herstellung hochwertiger, komplexer Präzisionswerkzeuge entscheiden viele Stellschrauben über die Güte und Genauigkeit des Endprodukts: von der Schleifmaschine, der Hartmetallauswahl über Spannmittel, Schleifscheibe, Kühlschmiermittel, KSS-Feinstfiltration, Abrichtung und mehr bis hin zur Beschichtung. Nur wenn alle Komponenten perfekt ineinandergreifen, entsteht ein Zerspanwerkzeug, das allen Anforderungen gewachsen ist. Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Partner entlang der gesamten Prozesskette des Werkzeugschleifens!“

Starke Partner für einen starken Wettbewerb

(Bildnachweis: KSKOMM)

Im Fokus des Werkzeugschleif-Prozesses steht zweifellos die Werkzeugschleifmaschine. Mit der FX7 ULTRA stellt ANCA eine beeindruckende 5-Achsen-Werkzeugschleifmaschine bereit, auf der die fünf End-Finalisten des GRINDER OF THE YEAR auf der GrindingHub ihr Können demonstrieren.

ANCA gehört zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Schleifmaschinen. CNC-Schleifmaschinen von ANCA werden u. a. zur Herstellung von Präzisionswerkzeugen für den Maschinenbau, Energieerzeugung, Automobilbau sowie Luft- und Raumfahrt genutzt.

Kontakt

grinder-of-the-year.de