Röders Innovationen zur EMO

Mit seinen Neuentwicklungen präsentiert Röders auf der EMO 2023 innovative Möglichkeiten für Kostensenkungen in zahlreichen Fertigungsbranchen. Auf vier Maschinen und zwei Handlingsgeräten werden mehrere Innovationen auf der Messe vorgestellt.

3772
ROE-DSC05961-4C-02_Ausschnitt (Bildnachweis: Röders)

PRECITEMP – höchste Präzision bei schwankenden Umgebungstemperaturen

Thermische Driften und wandernde Nullpunkte gehören der Vergangenheit an. Besonders bei 5-achsigem Fräsen und Schleifen wird die Genauigkeit bei Temperaturschwankungen am Aufstellort der Maschine erheblich gesteigert.

Fräsen, Schleifen und Messen in einer Aufspannung

Aufgrund der hohen Geometriestabilität der Röders-Maschinen ist es möglich, Werkstücke verlässlich in der Maschine zu vermessen und Messprotokolle wie auf Koordinatenmessmaschinen zu erzeugen. Die sonst erforderliche Qualitätskontrolle im Messraum kann eingespart werden. Eine Eigenkontrolle und Kalibrierung der Maschine stellt die Messgenauigkeit sicher und kann jederzeit durchgeführt werden.

Genauigkeit bei Temperaturschwankungen dank PRECITEMP (Bildnachweis: Röders)

RPT – Röders Precision Technologies

Eine neue Maschinenbaureihe für noch mehr Präzision, bessere Oberflächen und höhere Dynamik: Ein neues Führungskonzept sorgt in den wie immer bei Röders ausschließlich direkt angetriebenen Achsen für quasihydrostatisches Laufverhalten. Aufgrund des ausgefeilten thermischen Konzepts der Maschinen gibt es auch bei dynamischen Bearbeitungen keine Driften oder Ungenauigkeiten.

Automatisierte hochpräzise Teilefertigung mit Werkstückdirektspannung

Für die Teilefertigung durch Fräsen oder Schleifen können mit den Röders-Automationslösungen die Werkstücke palettenlos direkt in der Maschine bei Bedarf auch mehrfach gespannt werden. Die erforderlichen unterschiedlichen Spannfutter werden durch das Handlingsgerät ebenfalls vollautomatisch ausgewechselt. Für kleinere Stückzahlen ist alternativ der Einsatz von Paletten mit in Zentrumspannern gehaltenen Werkstücken in derselben Anlage möglich.

Qualitätssteigernde Funktionalitäten für das Koordinatenschleifen

Die Präzision und Oberflächenqualitäten im Schleifen werden durch die neuen Funktionalitäten nochmals deutlich gesteigert. Eine 5-Achsschleifbearbeitung oder eine Automation für Schleifanwendungen mit Körperschallsensorik war bisher nicht möglich, da das Kabel am Körperschallsensor störte. Daher hat Röders einen Funksensor für Körperschall entwickelt, der vor der Bearbeitung direkt am Werkstück befestigt werden kann.

Diese und zahlreiche weitere praxisorientierte Neuheiten werden mit Live-Vorführungen in Halle 12 Stand D48 auf vier Maschinen und zwei Handlingsgeräten vorgestellt.

Kontakt

www.roeders.de