Sauber, wirtschaftlich und effizient

Die Anforderungen an die Teilesauberkeit steigen und gleichzeitig klettern die Kosten für Strom und Wasser in die Höhe. Silberhorn hat eine Kammerreinigungsanlage vorgestellt, die den steigenden Anforderungen und neuen Herausforderungen gerecht werden soll.

179
Silberhorn, Reinigen, Zerspanungstechnik, zerspanen
Das Leistungszentrum der MWS: die Reinigungskammer mit patentiertem 4-fach-Schwenkregister. (Bildnachweis: Maschinenbau Silberhorn GmbH)

Mit der Silberhorn MWS hat der oberpfälzische Spezialist für industrielle Teilereinigung eine neue Anlagengeneration vorgestellt. Laut dem Hersteller hat diese einiges zu bieten: Die Anlage erziele auf wässriger Basis exzellente Reinigungsergebnisse, sei schnell verfügbar, verbrauche so wenig Energie und Wasser wie möglich, lasse sich ohne Planungs- und Entwicklungsaufwand an individuelle Anforderungen anpassen und sei schon alleine deshalb wirtschaftlicher als herkömmliche Reinigungsanlagen.

Silberhorn gibt an, dass sich das Multi Washing System (MWS) dank zahlreicher Zusatzausstattungen flexibel auf kundenspezifische Bauteil- und Reinheitsanforderungen abstimmenn lässt. Dafür sorge unter anderem die modulare und dennoch besonders kompakte Bauweise: Die Silberhorn MWS ist als 1-, 2- oder 3-Bad-Anlage erhältlich und benötigt in der größten Variante keine sieben Quadratmeter Grundfläche. Dabei punktet die Anlage laut Hersteller mit technischen Highlights, wie dem patentierten 4-fach Schwenkregister oder der wartungsarmen Türdichtung ebenso, wie mit Ergonomie und Performance.

„Mit der Silberhorn MWS bieten wir seit kurzem eine Reinigungsanlage der Spitzenklasse an, die schon für kleine Betriebe höchst attraktiv ist.“, erklärt Sebastian Weizer, Leiter Vertrieb bei Maschinenbau Silberhorn, und sagt: „Anwender werden sich über zahlreiche serienmäßig integrierte Features ebenso freuen, wie über die verfügbaren optionalen Konfigurationsmöglichkeiten.“

Manufakturqualität zu Serienpreisen

Silberhorn beschreibt die MWS als eine Rundum-Sorglos-Lösung, die sehr gute Reinigungsergebnisse erzielt, dabei wenig Energie und Wasser verbraucht und vom Anschaffungspreis bis zu den Betriebskosten besonders wirtschaftlich ist. „Wir beobachten in vielen Branchen einen zunehmenden Preiswettbewerb bei steigendem Kostendruck“, sagt Weizer und ergänzt: „Unsere Kunden betrachten das Gesamtbild aus Investitionskosten, Energie- und Ressourcenverbrauch, Wartungsaufwand und Maschinenlaufzeit und streben nach dem Optimum. Gut für uns, denn beim TCO (Total Cost of Ownership) macht der Silberhorn MWS niemand etwas vor.“

Kontakt:

www.mws.silberhorn-gruppe.de