Mit neuer Laserschneidmaschine zur Tube

Zur Tube 2022 stellt Yamazaki Mazak eine neue Laserschneidmaschine vor. Laut Angaben des Herstellers wurde sie speziell zum schnellen Schneiden dünner Rohre konzipiert.

723
Die neue Laserschneidmaschine FT-150 FIBER wurde speziell zum schnellen Schneiden dünner Rohre konzipiert. (Bildnachweis: Yamazaki Mazak)

Die neue FT-150 FIBER wird in vier Varianten – jeweils mit einem 3,0-kW-Resonator – angeboten, die je nach dem zu bearbeitenden Material für Materiallängen zwischen 6.500 mm und 8.000 mm ausgelegt werden können.

Die Maschine, die auf der Tube 2022 erstmals dem europäischen Fachpublikum vorgestellt wird, kann Rohre mit rundem, quadratischem und rechteckigem Querschnitt und einem Durchmesser bzw. Kantmaßen bis 152,4 mm schneiden. Rohre dieser Abmessungen kommen üblicherweise in Bauwesen, Möbelindustrie und Architektur zum Einsatz, finden aber auch in Kfz-Karosserien Anwendung. Die Maschine eignet sich zum Schneiden unterschiedlichster Werkstoffe, darunter Baustahl, Edelstahl, Kupfer, Messing und Aluminium.

Die FT-150 FIBER ist laut Hersteller auf höchste Produktivität ausgelegt und deckt vom Schneiden, über das Gewindebohren bis hin zum Fließbohren zahlreiche Bearbeitungsprozesse ab. Sie ermöglicht kürzere Fertigungszeiten für Rohrteile und macht Prozesse wie das Stanzen mit einer Stanzpresse, das Entgraten oder gesondertes Gewindebohren überflüssig.

Darüber hinaus ist die FT-150 FIBER mit einer ganzen Reihe an Merkmalen versehen, die auf hohe Genauigkeit und Schnittgüte abzielen. Hierzu zählen Auflagen zum Abstützen von langem Rohrmaterial und zum Schutz gegen Durchhang beim Schneiden sowie auch ein schwenkbarer Laserschneidkopf für äußerst präzisen Gehrungsschnitt oder ein Materialspritzer-Schutz zum Schutz der Rohrinnenfläche vor Brandstellen. Ausgelegt ist die Maschine zudem für die Ausstattung mit einer Spindel für angetriebene Werkzeuge zum Gewindebohren und Fließbohren.

Die FT-150 FIBER verfügt obendrein über eine Vielzahl an automatischen Funktionen, zu denen automatische Höhenfindung und Düsenreinigung zählen.

Bei der Entwicklung der FT-150 FIBER wurde der Sicherheit des Bedieners ein hoher Stellenwert eingeräumt. Vor diesem Hintergrund wurde u.a. eine Rundum-Schutzverkleidung vorgesehen, die nicht nur den Schneidbereich, sondern auch den inneren Be- und Entladebereich umschließt.

Gaetano Lo Guzzo, Director Laser Business Europe, erläutert hierzu: „Mit der neuen FT-150 FIBER erweitern wir unser Angebotsspektrum an Faserlasern um eine Maschine, die ganz spezifisch für die Präzisionsbearbeitung dünner Rohre mit hoher Geschwindigkeit konzipiert wurde. Ihre außergewöhnlich hohe Produktivität verdankt sie der Kombination aus Faserlaser-Resonator, höchsten Vorschubgeschwindigkeiten, Integration verschiedener Prozesse und Automatisierung mit Rohrbündel-Lademagazin. Damit ist die FT-150 FIBER die ideale Maschine für Volumenhersteller, die in puncto Laserschneiden in neue Dimensionen vorstoßen möchten.“

Yamazaki Mazak auf der Tube 2022 in Halle 5, Stand C17.

Kontakt:

www.mazakeu.de