Ukraine: DMG MORI stoppt Russlandgeschäft

Das Unternehmen reagiert mit sofortiger Wirkung auf die aktuellen Vorkomnisse in der Ukraine und verurteilt den Krieg auf das Schärfste.

736

Aufsichtsrat und Vorstand der DMG MORI AG haben den Krieg der russischen Regierung gegen die Ukraine gemeinsam aufs Schärfste verurteilt. Als Reaktion sind sämtliche Geschäftsaktivitäten in Russland eingestellt. Bereits Ende Februar hatte DMG MORI unverzüglich in Russland sowohl alle Vertriebs- und Serviceaktivitäten als auch die Produktion in Ulyanovsk gestoppt.
Dies umfasst darüber hinaus auch alle Lieferungen von Maschinen, Ersatzteilen, Komponenten und Services nach Russland.

Betroffen sind insgesamt rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von dem hochmodernen Fertigungs- und Montagewerk in Ulyanovsk sowie von den drei Vertriebs- und Servicegesellschaften in Moskau, Ulyanovsk und Yekaterinburg. In der Ukraine hat DMG MORI keine Mitarbeiter.

Mit einem gezielten Hilfspaket unterstützt DMG MORI gemeinnützige Organisationen in dieser humanitären Notlage.

Kontakt:

https://de.dmgmori.com/