METAV 2022 mit Synergieeffekten

Aufgrund der Verschiebung der METAV 2022 findet diese nun im Verbund mit den Fachmessen wire und Tube statt. Da alle drei Messen verwandte Branchen ansprechen, erhoffen sich die Veranstalter Synergieeffekte.

419
(Bildnachweis: VDW)

Die Weltleitmessen wire und Tube werden auf den 20. bis 24. Juni verschoben und finden damit parallel zur METAV 2022 statt. Technologien für die Metallbearbeitung werden damit für alle Anwendergruppen noch umfassender gezeigt als bisher: Die METAV mit Schwerpunkten bei Werkzeugmaschinen, Fertigungssystemen, Präzisionswerkzeugen, Industrieautomation und Zubehör steuert das komplette Spektrum der Fertigungstechnik bei. Die Tube präsentiert Maschinen, Werkzeuge, Materialien und Zubehör für die Rohrherstellung, während die wire ihren Fokus auf Maschinen, Werkzeuge und Werkstoffe für die Drahtherstellung und -bearbeitung legt.

Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des METAV-Veranstalters VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken), erklärt: „METAV, wire und Tube sprechen verwandte Branchen an und schaffen gemeinsam Synergieeffekte. Wer sich etwa als Rohrhersteller auf der Tube nach neuesten Lösungen umsieht, verwendet regelmäßig auch Dreh-, Fräs- und Bohrmaschinen sowie CAD-Technologie, die auf der METAV zu finden sind. Solche Überschneidungen sehen wir in den Besuchergruppen aller beteiligten Messen. Mit Blick auf den großen Investitionsbedarf in der Produktionstechnik, freuen wir uns, den Besucherinnen und Besuchern dieses attraktive Gesamtpaket anbieten zu können.“

Martin Göbel, Abteilungsleiter Messen im VDW, ergänzt: „Bereits im Sommer 2008 fanden die METAV, wire und Tube zeitgleich erfolgreich auf dem Düsseldorfer Messegelände statt. Wir sind überzeugt, dass wir mit dem neuen Termin im Frühsommer und dem erneuten Verbund dieser drei starken Messen inmitten des größten industriellen Ballungsgebiets Europas einen starken Anreiz für einen Messebesuch setzen.“

Gäste sollen dabei nur ein Ticket für den Besuch aller Messen benötigen, wie Göbel betont: „Besucherinnen und Besucher der Weltleitmessen wire und Tube erhalten freien Eintritt zur METAV, ebenso wird die Eintrittskarte zur METAV zum kostenfreien Besuch der wire und Tube berechtigen. Davon werden auch die Aussteller der jeweiligen Messen profitieren, die ihre Zielgruppe entsprechend erweitern können.“

Im Zuge der Verlegung wurde außerdem die Hallenbelegung der drei Messen festgelegt: die METAV wird Aussteller und Fachpublikum in den Hallen 16 und 17 begrüßen, die wire in den Hallen 9 bis 15 und die Tube in den Hallen 1 bis 7a. Das Messegelände in Düsseldorf wird zum kalendarischen Sommeranfang somit voll ausgelastet sein.

Kontakt:

www.metav.de