Drehsystem für die Schwerzerspanung

Kennametal hat das Schwerzerspanungs-Drehsystem FIX8 mit acht Schneiden pro Wendeschneidplatte präsentiert. Laut Hersteller bietet das neue System sehr hohe Zerspanraten beim Drehen mit sehr niedrigen Kosten pro Schneide.

347
FIX8 verfügt über acht Schneiden pro Wendeplatte und bietet so die niedrige Kosten pro Schneide. Zudem erlaubt das tangentiale Design weit höhere Belastungen als herkömmliche Konstruktionen. (Bildnachweis: Kennametal)

Kennametal hat das Schwerzerspanungs-Drehsystem FIX8 vorgestellt, das laut des Herstellers maximale Zerspanraten in Stahl, rostfreiem Stahl und Gusseisen bietet. Mit acht Schneiden pro Wendeschneidplatte erhöhe das FIX8 System die Produktivität jeder Schwerzerspanung, biete geringste Kosten pro Schneide bei gleichzeitiger Reduzierung der Schnittkräfte um bis zu 15 Prozent.

„FIX8 deckt ein breites Anwendungsspektrum ab, darunter Längsdrehen und Plandrehen, geeignet für glatte Schnitte sowie unterbrochene und stark unterbrochene Schnitte“, sagt Kennametal-Produktmanager Matthew Fuerst und ergänzt: „FIX8 beherrscht alles, von mittlerer Schnitttiefe bis hin zum Schruppen in Stählen, Gusseisen und anspruchsvollen Materialien wie nichtrostendem Stahl. Selbst extreme Vorschübe von bis zu 1,4 Millimeter und Schnitttiefen bis zu 12 Millimeter sind mit FIX8 möglich.“

Das tangentiale Design des FIX8 Systems umfasst ein robustes Klemmsystem, das den Schneidkörper sicher in den Plattensitz zieht und damit eine hohe Stabilität bietet. Der Schneidkörper hält großen Schnittkräften und Vibrationen stand und erzielt dadurch optimale Zerspanungsergebnisse. Eine austauschbare Hartmetall-Unterlage schützt den Plattensitz vor Verformung und Beschädigung.

Die präzise 3D-Kühlmitteltechnologie des FIX8 Systems liefert Kühlmittel präzise an die Stellen an denen es benötigt wird. (Bildnachweis: Kennametal)

Die präzise 3D-Kühlmitteltechnologie des FIX8 Systems liefert zielgerichtet und in ausreichender Menge Kühlmittel exakt dorthin wo es benötigt wird. Bis zu drei Kühlmitteldüsen sind auf die Spanfläche gerichtet und steuern Temperatur und Spanabfuhr und fördern zudem die Spanbildung. Kühlmittelaustrittsbohrungen an zwei verschiedenen Stellen werden auf die Freifläche des Schneidkörpers gerichtet, um die Wärmeentwicklung in der Schnittzone zu kontrollieren und erhöhen dadurch die Standzeit.

FIX8 gewährleistet von der mittleren Bearbeitung bis zur Schwerzerspanung eine hervorragende Spankontrolle bei gleichzeitiger Standzeiterhöhung. Das Design der Wendeplatte resultiert in niedrigen Schnittkräften und Leistungsaufnahme, eignet sich somit auch ideal für Drehmaschinen mit geringer Leistung.

Kontakt:

www.kennametal.com