CoroCut-Familie mit Zuwachs

Sandvik Coromant hat mit CoroCut QI eine Reihe von Wendeschneidplatten zum Innennutendrehen und Axialeinstechen für kleine Durchmesser vorgestellt. Die neue Lösung wurde entwickelt, um Bearbeitungen mit einer leichteren Schneidwirkung und reduzierten Schnittkräften zu ermöglichen.

206
CoroCut QI ist die neue Lösung von Sandvik Coromant für optimales Innen- und Axialeinstechen bei kleinen Durchmessern (Bildnachweis: Sandvik Coromant)

Sandvik Coromant vervollständigt mit CoroCut QI seine CoroCut Q Plattform, die bereits CoroCut QD für das Abstechen und CoroCut QF für das Axialeinstechen beinhaltet. Die neuen CoroCut QI Lösungen bieten eine umfassende Auswahl an optimierten Werkzeugen für zahlreiche Abstech- und Einstechoperationen, die speziell für kleinere Durchmesser entwickelt wurden. Alle Wendeschneidplatten passen sowohl in Werkzeughalter für das Innennutendrehen als auch in solche für das Axialeinstechen, was dem Anwender die Auswahl des richtigen Werkzeugs erleichtert.

CoroCut QI ist in die Anwendungsbereiche Innennutendrehen und Axialeinstechen unterteilt und stellt eine Erweiterung des T-max Q-Cut 151.3 Programms dar. Dank des verbesserten Designs, unterstützt durch engere Toleranzen der Kantenverrundung und eine innere Kühlmittelzufuhr, sind eine bessere Spankontrolle, eine um 10 Prozent höhere Produktivität und eine um 20 Prozent höhere Standzeit möglich.

Zu den Hauptmerkmalen von CoroCut QI zählt ein optimierter Plattensitz für eine leichtere Schneidwirkung und reduzierte Schnittkräfte, was wiederum vibrationsfreie Bearbeitungen zur Folge hat. Dank des Plattensitzes mit Prismenführung für eine stabile und präzise Wendeschneidplattenposition profitieren Anwender von minimalen Plattenbewegungen. Darüber hinaus gewährleisten Werkzeughalter mit Schraubspannung Stabilität und eine hohe Prozesssicherheit. Wendeschneidplatten mit einer hohen Schneidkantenqualität verbessern die Standzeit und Oberflächenqualität.

„Das Einstechen kann eine schwer zu beherrschende Bearbeitungstechnik sein“, sagt Angélica González, Produktmanagerin der CoroCut Q Plattform bei Sandvik Coromant. „Lange Überhänge, eine schwierige Spanabfuhr und festsitzende Späne sind gängige Probleme bei der Bearbeitung von Innen- und Stirnnuten. Wir haben CoroCut QI entwickelt, um diese Herausforderungen zu bewältigen und optimale Ergebnisse zu erzielen. Darüber hinaus verfügen die meisten CoroCut QI Werkzeuge über innenliegende Kühlmittelkanäle, die das Kühlmittel direkt in die Schneidzone bringen. Dies ermöglicht eine effiziente Spanabfuhr und minimale Beschädigungen an der Oberfläche.“

Die Produktmanagerin erklärt weiter: „Je kleiner die Nut ist, desto schwieriger ist sie zu bearbeiten. Um dieses Problem zu lösen, sind die CoroCut QI Wendeschneidplatten speziell für kleine Durchmesser konzipiert, die eine hohe Präzision erfordern. So liegt der Mindestbohrungsdurchmesser beim Inneneinstechen zwischen 12 und 60 Millimetern bei einer Stechtiefe von zwei bis elf Millimetern. Die Wendeschneidplatten zum Axialeinstechen können mit einem Mindestdurchmesser für den ersten Einstich zwischen 16 und 102 Millimetern und einer Stechtiefe von 5,5 bis 20 Millimetern eingesetzt werden.“

Die Geometrien reichen von -GF, einer scharf geschliffenen Wendeschneidplatte für das Inneneinstechen, über die direkt gepressten -TF Wendeschneidplatten für das Axial- und Inneneinstechen sowie das Innendrehen bis hin zu Werkzeugen mit -RM Geometrie, die ideal für nichtlineares Drehen wie das Innen- und Stirnprofildrehen geeignet sind.

„CoroCut QI ist ein echtes Upgrade für unser Einstechsystem“, berichtet Angélica González. „In den Leistungstests hat sich bereits gezeigt, dass mit den neuen Werkzeugen im Vergleich zu Wettbewerbslösungen eine bessere Prozesssicherheit und Spanabfuhr sowie eine höhere Oberflächenqualität realisiert werden können.“

Kontakt:

www.sandvik.coromant.com