WTO übernimmt SFI-Toodle

WTO hat zum 1.1.2020 das amerikanische Unternehmen SFI-Toodle übernommen. Der im badischen Ohlsbach ansässige Hersteller von Präzisionswerkzeughaltern und Werkzeugsystemen erweitert damit sein Portfolio im Bereich Bereich High-Speed-Machining.

840

Die WTO GmbH hat das Know-how, die Patente und Kundenverträge von SFI übernommen. Die SFI Produkte werden zukünftig über die WTO Marke CoolSpeed vermarktet.

SFI, gegründet 2014, ist spezialisiert auf turbinenangetriebene Ultra-High-Speed-Werkzeugspindeln mit denen kostengünstig hohe Drehzahlen bis 75.000 1/min realisiert werden können.

„Mit der Übernahme von SFI bot sich die Gelegenheit unser Produktspektrum um ein innovatives Produkt im Bereich High-Speed-Machining zu erweitern”, erläutert WTO Geschäftsführer Sascha Tschiggfrei. „WTO wird die CoolSpeed Produkte seinen Kunden über die bestehenden Vertriebskanäle anbieten.“

Teddy Jaffe, Geschäftsführer von SFI, ergänzt: „Durch die Übernahme von SFI durch WTO haben wir Zugriff auf ein weltweites Vertriebsnetz, was für die CoolSpeed Produkte eine große Wachstumschance bedeutet. Wir werden unsere bestehenden Partner weiterhin unterstützen und gleichzeitig neue Märkte erschließen“.

WTO ist Weltmarktführer in der Entwicklung und Herstellung von qualitativ hochwertigen Präzisionswerkzeughaltern und Werkzeugsystemen für Drehzentren und Langdrehautomaten mit Standort in Ohlsbach/Deutschland und eigenen Vertriebs- und Servicezentren in den USA und China.

Kontakt:

www.wto.de