Neue, robuste Hochleistungsschwenkeinheit

Mit dem SCHUNK SRM hat das Unternehmen eine robuste und leistungsdichte pneumatische Schwenkeinheit auf den Markt gebracht.

467
Das Hochleistungsschwenkeinheit SCHUNK SRM.

Die Hochleistungsschwenkeinheit SCHUNK SRM punktet mit einer Kombination aus hohen Drehmomenten und hohen Massenträgheitsmomenten bei kurzen Schwenkzeiten, großer Mittenbohrung, robuster Lagerung und zugleich schlanker Störkontur. Bei der Entwicklung des Hochleistungsmoduls hat SCHUNK neueste Simulationstechnologien eingesetzt, mit denen erstmals auch Reaktionskräfte, Druckverläufe, Auftreffgeschwindigkeiten, kinetischen Energien sowie Antriebsenergien erfasst werden konnten.

Neuartige Dämpfer und spezielle Kolbendichtungen sowie eine Viton-/FKM-Abdichtung bilden die Grundlage das Leistungspaket und eine hohe Robustheit. Das Schwenkmodul eignet sich damit auch für den Einsatz in Umgebungen mit aggressiven Medien. Eine sowohl in achsialer als auch in radialer Richtung spielfrei vorgespannte Lagerung ermöglicht die Aufnahme besonders hoher Momente und Querkräfte. Da die innenliegenden Dämpfer bereits voreingestellt sind, müssen bei der Inbetriebnahme meist nur die Drosseln eingestellt werden. Werden die innenliegenden Stoßdämpfer gewechselt, bleiben sowohl der Schwenkwinkel als auch die Dämpferhubeinstellung erhalten, wodurch Wartungsarbeiten besonders schnell erledigt sind.

Optionale Mediendurchführungen

Mit der SCHUNK SRM können Anlagen kleiner dimensioniert, Taktzeiten verkürzt und sowohl die Präzision als auch die Lebensdauer erhöht werden. Die hohe Leistungsdichte bietet perfekte Voraussetzungen für besonders kompakte und zugleich wirtschaftliche Lösungen. Konsequent modular aufgebaut gewährleistet die Schwenkeinheit eine maßgeschneiderte Auslegung. Die große Mittenbohrung erlaubt die Durchführung von Pneumatikleitungen und vorkonfektionierten Kabeln mit angegossenen Steckern. Noch mehr Komfort bieten die pneumatische oder elektrische Mediendurchführung: Kommt die pneumatische Mediendurchführung zum Einsatz, bleibt die große Mittenbohrung vollständig erhalten.

Bei der elektrischen Mediendurchführung wiederum lassen sich die Sensorkabel unmittelbar am Modul einstecken. Dabei vereinfach eine farbliche Codierung der Steckverbinder die Inbetriebnahme und die Zuordnung der Signale. Sollte es trotz aller Umsicht zu einem Kabelbruch kommen, können auch einzelne Kabel ersetzt werden, ohne die komplette Mediendurchführung zu tauschen. Die Hochleistungsschwenkeinheit SCHUNK SRM gibt es im ersten Schritt in den Baugrößen 14, 16, 25 und 40 für Schwenkwinkel von 0°/180° und 0°/90°. Die Endlage ist einstellbar (+/- 3°). In Baugröße 40 sind Drehmomente bis 24 Nm und Massenträgheitsmomente bis 7 kgm2 möglich. Das sind 25% mehr Drehmoment als beim bisherigen Modell SCHUNK SRU-plus. Weitere Größen und Optionen sind bereits geplant.

SCHUNK auf der Intec 2019 in Halle 2 Stand G24/H25.

Kontakt:

www.schunk.com