LAMIERA 2021: Teilnahmebestätigungen halten an

Bereits mehr als sechs Monate vor Beginn der LAMIERA 2021 haben die wichtigsten Player des Bereiches ihre Teilnahme an der Veranstaltung bestätigt, die erste des Sektors Umformwerkzeugmaschinen nach etwa anderthalb Jahren.

221
Bildnachweis: LAMIERA

Von UCIMU-SISTEMI PER PRODURRE (Verband der italienischen Hersteller von Werkzeugmaschinen, Robotern und Automationssystemen) gefördert und von CEU-CENTRO ESPOSIZIONI UCIMU organisiert, strebt LAMIERA 2021 den Erfolg der vergangenen Jahre an.

Anfänglich gegenüber dem traditionellen Zeitraum vorverlegt, wurde LAMIERA aber dann letztendlich wieder in den Terminkalender für Mai eingetragen. Aufgrund des ständigen Umdisponierens des internationalen Messekalenders mussten einige Veranstalter mehrmals die Planung ihres Events ändern, das teils auch mit anderen schon programmierten überlappte. LAMIERA findet aufgrund des neuen Datums kurz vor dem Sommer mit Sicherheit statt und bietet somit noch positivere Zukunftsaussichten für die Belebung des Maschinensektors.

Laut Daten von Oxford Economics, wird das Jahr 2021 die Wiederankurbelung des Verbrauchs weltweit verzeichnen und somit auch Italien berühren, wo für die Nachfrage nach Werkzeugmaschinen ein Wachstum von 38,2%% auf über 3 Milliarden Euro erwartet wird.

Andererseits werden im Mai die auf der Messe anwesenden Fachleute in konkreterer Form an neue Investitionen und erneuerte Business-Projekte denken können, was zu Beginn des Jahres nicht möglich gewesen wäre, da sich mit großer Wahrscheinlichkeit die gesundheitliche Krisensituation in den Wintermonaten zugespitzt hätte.

„Impfungen, Wachstumsprognosen für die Nachfrage und Verstärkung der Maßnahmen zur Förderung von Investitionen in neue Produktionstechnologien – eingefügt in das Bilanzgesetz 2021 – sind alles Aspekte die den Kontext, in dem LAMIERA stattfindet, positiv beeinflussen“ sagte Barbara Colombo Präsidentin von UCIMU-SISTEMI PER PRODURRE.

Als zusätzlicher Vorteil für die Aussteller auf LAMIERA 2021 findet auch dieses Mal zeitgleich Made in Steel statt. Made in Steel – das der Stahlindustrie gewidmete Event auch für die Fachleute gedacht, die an den Technologien für die Blechbearbeitung und -umformung interessiert sind – findet vom 26. bis 28. Mai neben den von LAMIERA in Anspruch genommenen Hallen statt.

Maschinen, Anlagen und Einrichtungen für die Bearbeitung und das Schneiden von Blech, Rohren, Profilstahl, Draht und Metallbau,  Pressen,  Werkzeug- und Formenbau,  Schweißmaschinen,  Maschinen für Oberflächentechnik und Finish, Roboter, Automationssysteme, Teile, Komponenten, Zubehör, Werkzeuge, Befestigungssysteme,  Zulieferung für den technischen und industriellen Bereich, Kontroll- und Qualitätssicherungssysteme, Messwesen, Software, Mikrobearbeitungen, additive Fertigungstechnologien und Lösungen für digitale Unternehmen sowie  Energie- und Produktionseffizienz stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Die Ausgabe 2021 wird nach dem bereits bewährten Modell organisiert: zu dem  Angebot an Umformungsmaschinen und -technologien gesellen sich Neue Innovationsbereiche: Robot Planet, Industrierobotern, Integratoren und Lösungen zur Verriegelung gewidmet; Saldatech, ein auf den Schweißsektor ausgerichteter Themenbereich; Fabbricafutura, Software und Technologien für die Verbindungsfähigkeit, die  Datenverwaltung, -analyse und -sicherheit; Box Consulting, ein eigens gedachter Bereich für Berater und Ausbilder;  Fastener Industry, Schrauben, Bolzen, Spann- und Befestigungselementen gewidmet; EcoCoatech, Verfahren zur Blechlackierung und Blech Italy, technische Zulieferung und Dienstleistungen für die Fachindustrie.

Außerdem wird LAMIERA, aufbauend auf dem Erfolg der letzten Ausgabe, das Angebot dank der Initiative LAMIALAMIERA vervollständigen: außer der Ausstellung wird ein Programm zur Themenvertiefung angeboten bestehend aus zahlreichen Konferenzen und Nebenevents bei denen sich Meinungsführer und Experten über Spezialthemen konfrontieren und Aussteller innovative Technologien präsentieren können.

LAMIERA fügt dieser Initiative noch das Sonderprojekt “LamieraDigital” hinzu, den Applikationen 4.0 und deren Integration in Werkzeugmaschinen zur Blechbearbeitung gewidmet, die auch für diesen Bereich immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Alfredo Mariotti, Generaldirektor von UCIMU-SISTEMI PER PRODURRE sagte: „einige besonders wichtige Märkte wie China, – ein Land das bereits bezüglich Bekämpfung des Covid-19 Krisenherdes weiter fortgeschritten ist – registrieren schon gegenwärtig eine starke Wiederaufnahme der Investitionen in Produktionstechnologien. Auch aus diesem Grund müssten die Unternehmen alle Gelegenheiten an Sichtbarkeit nutzen, die von den für nächstes Jahr geplanten Messen geboten werden. Die Player des Sektors haben zwei wichtige Termine 2021 wahrzunehmen: außer LAMIERA, eine Messe mit nationalem Flair findet EMO MILANO 2021 statt, die wandernde Weltausstellung für den Bereich Metallbearbeitung, die nach 6 Jahren und dem beispiellosen Erfolg von 2015 wieder auf dem Messegelände von Fieramilano vom 4. bis 9. Oktober 2021 zu Gast ist.“

„Um die Teilnahme der Unternehmen an beiden Messeveranstaltungen zu fördern“ – schloss Alfredo Mariotti – „ist ein „Ticket LAMIERA-EMO MILANO 2021” konzipiert worden, das den Teilnehmern an LAMIERA eine Preisermäßigung gewährleistet, wenn sie ihren Teilnahmeantrag für EMO MILANO 2021 bis inklusive 17. März 2021 zugestellt haben“

Kontakt:

www.lamiera.net