Gehring – Investorengespräche laufen

Die deutschen Gesellschaften der Gehring Gruppe traten am 01. Oktober mit guten Aussichten in die nächste Phase des Insolvenzverfahrens ein. Der Prozess der Investorensuche geht mit vielversprechenden Interessenten in die finale Phase.

280
Imprägnieranlage: Gehring ist als Produktionsausrüster für Hairpin-Statoren im elektrischen Antriebsstrang aktiv. (Bildnachweis: Gehring Gruppe)

Nach erfolgreicher Stabilisierung der Geschäftsprozesse eröffnete das Amtsgericht Stuttgart am 01. Oktober das Insolvenzverfahren über die deutschen Gesellschaften der Gehring Gruppe. Der Spezialist für Hontechnologie und Elektromobiliät hatte im August einen Insolvenzantrag gestellt. Seit dem 05.08. wurden im Rahmen eines vorläufigen Insolvenzverfahren die Voraussetzungen für die Neuaufstellung geschaffen. Rechtsanwalt Tobias Wahl, anchor Rechtsanwälte, wurde zum Insolvenzverwalter bestellt.

„Wir konnten in konstruktiver Zusammenarbeit mit den wesentlichen Partnern von Gehring die Voraussetzungen für die Fortführung des Betriebs schaffen. Jetzt gilt es, die Geschäfte weiter zu stabilisieren und die Neuaufstellung mit einem starken Investor abzuschließen.“, so Wahl. Dr. Sebastian Schöning, CEO der Gruppe, ergänzt: „Wir sind mit unserem Portfolio an Spitzentechnologien für die Anforderungen sich verändernder Märkte gerüstet. Dadurch und dank des Einsatzes unserer Belegschaft sowie großartiger Unterstützung durch unsere Partner bin ich zuversichtlich, dass wir die Zukunft des Unternehmens positiv gestalten können.“

Das Portfolio von Gehring umfasst Maschinen und Anlagen für die Feinbearbeitung mittels Hon- und Lasertechnologie sowie Produktionstechnik für die Herstellung von Elektromotoren für elektrische, Hybrid- oder auch Brennstoffzellenantriebe. Während die Märkte im Bereich der Automobilindustrie durch die Transformation zwar belastet sind, adressiert Gehring Zukunftsthemen wie Emissionsreduzierung und Elektromobiliät.

Auch im laufenden Insolvenzverfahren zeigte sich, dass die Nachfrage nach diesen Lösungen groß ist und die Industrie auf Gehring als Technologiepartner setzt. Kunden bestätigten dies durch Bestellungen im After Sales, Ersatzteil- und Werkzeuggeschäft. Neue Projektanfragen untermauern zudem die Erwartungen an eine beginnende verhaltene Erholung der Märkte.

Der Verkaufsprozess sieht die Schaffung einer neuen Eigentümerstruktur vor. Nach Übernahme und Abschluss des Verfahrens soll durch die Einbindung von starken Investoren die zukünftige Entwicklung der Gruppe nachhaltig vorangetrieben werden. Bei der Suche nach Investoren unterstützt mit Clairfield International eine international aufgestellte M&A Beratung mit Spezialisierung auf mittelständische Unternehmenstransaktionen. Derzeit werden fortgeschrittene Gespräche mit Interessenten geführt. Es ist geplant, die Übernahme im laufenden Jahr abzuschließen.

Kontakt:

www.gehring-group.com