Schnelligkeit, Sicherheit und höhere Standzeit

Neue Geometrien der Walter AG für Tiger•tec Silver für universelle, klassische und extrem robuste Anwendungen

2951

Tiger•tec Silver für die Gusszerspanung gibt es jetzt in zwei neuen Geometrien: einer klassischen glatten Geometrie mit abgesetztem Plateau sowie einer besonders robusten Variante für hohe Prozesssicherheit sogar bei extremen Schnittunterbrechungen. Schon seit Juni ist zudem Tiger•tec Silver für Guss in der Universalgeometrie MK5 verfügbar.

Das besondere Merkmal der neuen ISO K Geometrien ist ihr Plateau-Absatz zwischen Auflagefläche und Schneidkante. Er ermöglicht das Schleifen der Auflagefläche nach dem Beschichten. Bei „glatten“ Standard CNMA, DNMA,… Platten ohne Mulde ist dies nicht möglich. Während die Unebenheit der Auflagefläche bei den Standardplatten zu Mikrovibrationen und Ausbrüchen an der Schneidkante führen kann, sorgt die gute Ebenheit der neuen ISO K Geometrie von Walter für einen stabilen Sitz der Wendeplatte. Insbesondere bei hoher dynamischer Beanspruchung reduziert sich dadurch der Schneidkantenverschleiß.

Die Geometrien MK5, RK5 und RK7

Die Geometrien MK5, RK5 und RK7 – universell, klassisch und robust – wurden speziell für die Gusszerspanung entwickelt. Die ISO K Geometrie MK5 für die mittlere Bearbeitung eignet sich universell für alle Gusswerkstoffe. Sie verfügt über eine offene Spanmulde für einen weichen Schnitt und sollte vor allem für Kugelgraphitguss (GJS), labile Bauteile oder Innenbearbeitungen mit geringem Schnittdruck eingesetzt werden. Neu sind die Geometrien RK5 und RK7 für die Schruppbearbeitung. RK5 ist eine klassische glatte Platte für Gusswerkstoffe. Ein abgesetztes Plateau gewährleistet mehr Prozesssicherheit in der Gusszerspanung. Eine geschliffene Auflagefläche bei einer glatten CNMA, DNMA,… Wendeplatte sorgt bei dynamischer Beanspruchung, etwa durch Schnittunterbrechungen, für hohe Standzeiten und Sicherheit. RK5 ist für Grauguss geeignet. RK7 ist eine sehr robuste Platte für enorme Schnittunterbrechungen, Toleranzschwankungen, sehr ungleiche Aufmaße und harte Gusshaut. Die Geometrie ist ähnlich wie die RK5 Geometrie ausgeführt, verfügt aber zusätzlich über eine Schutzfase an der Schneidkante. Sie eignet sich auch für die Hart-Weichbearbeitung von gehärteten Stählen mit Härten von 40-61HRC, wo CBN Platten meist nicht funktionieren.

Der Schneidstoff Tiger•tec Silver bietet Walter-Kunden drei Hauptvorteile: Schnelligkeit, Sicherheit und höhere Standzeit. Die Schnelligkeit bzw. gesteigerte Schnittgeschwindigkeit ist eine Folge der Tiger•tec Silver CVD Beschichtung durch Aluminiumoxid mit optimierter Mikrostruktur. Durch die optimierte Ausrichtung der Struktur dauert es länger, bis sich Kolkverschleiß-Mulden bilden, die die Geometrie der Schneide verändern und abschwächen. Die Bearbeitung wird dadurch schneller und flexibler. Der zweite Hauptvorteil, die höhere Prozesssicherheit und Zähigkeit, wird durch eine mechanische Nachbehandlung erreicht. Dabei werden Druckspannungen in die Beschichtung eingebracht, die Ausbrüche an der Schneide verhindern. Der Schneidstoff kann dadurch problemlos in der Massenfertigung eingesetzt werden, ohne dass es zu Plattenbrüchen oder Störungen kommt. Die höhere Standzeit und damit Leistungsfähigkeit vor allem bei der Zerspanung von Gusswerkstoffen ist das dritte wichtige Merkmal der Tiger•tec Silver Beschichtung. Mit einer Platte können dadurch bis zu 75 Prozent mehr Bauteile bearbeitet werden, im Einzelfall sind sogar noch höhere Werte erreichbar.

Tiger•tec Silver

Die Tiger•tec Silver Sorten WKK10S und WKK20S kommen in Grauguss, Kugelgraphitguss und Vermikularguss zum Einsatz. WKK10S ist der härtere Schneidstoff und zeichnet sich durch hohe Verschleißfestigkeit und Schnittgeschwindigkeit aus. Er wird vorzugsweise für Grauguss eingesetzt und eignet sich für kontinuierlichen Schnitt bis leichte Schnittunterbrechungen. WKK10S empfiehlt sich besonders für den Einsatz bei Trockenbearbeitungen. WKK20S ist dagegen für Nass- und Trockenbearbeitung geeignet. Als Universalsorte eignet sich WKK20S für rund 50 Prozent aller Aufgaben und bietet besonders bei Werkstücken mit unterbrochenen Schnitten, Gusshaut oder Querbohrungen hohe Prozesssicherheit. Hauptanwendung für diese Sorte ist Kugelgraphitguss.

Feldtests wurden unter anderem an einer Bremsscheibe (Material GJL250) bei einem Zulieferer der Automobilindustrie und einer Exzenterwelle (Material GJS600) in der Automobilindustrie durchgeführt. Das Ergebnis waren Standzeit-Steigerungen um 50 bzw. 100 Prozent, die Platte funktionierte sowohl für die Außen- als auch für die Innenbearbeitung und zeichnete sich durch eine gesteigerte Prozesssicherheit insbesondere bei der Wangenbearbeitung der Exzenterwelle aus.

Kontakt:

www.walter-tools.com