Neue WSP zum Hochvorschubfräsen

Größere Durchmesser, mehr Schnitttiefe und höheres Spanvolumen beim Hochvorschubfräsen – das bietet laut ISCAR die neue 08er-Wendeschneidplatte (WSP). Damit erweitert der Werkzeughersteller das Anwendungsspektrum der LOGIQ 4 FEED-Familie.

386
Die neue 08er-WSP wurde speziell für die LOGIQ 4 FEED-Fräser mit einem Durchmesser ab 50 Millimeter entwickelt. (Bildnachweis: ISCAR)

Mit der neuen 08er-WSP erweitert ISCAR seine LOGIQ 4 FEED-Familie nach oben. Die Entwickler haben die größere Platte mit der charakteristischen Knochenform speziell für Fräser zum Hochvorschubfräsen mit Durchmessern von 50 bis 125 Millimetern konzipiert. Sie verfügt über eine maximale Schnitttiefe von zwei Millimetern und erlaubt sehr hohe Vorschübe. Anwender erreichen damit hohe Spanvolumen bei bester Werkzeugstandzeit.

Die stabile und dicke doppelseitige WSP verfügt über vier helikale Schneidkanten mit hochpositivem Spanwinkel für einen weichen Schnitt. Für die Bearbeitung aller Werkstückstoffe ist die WSP in zwei Geometrien erhältlich: Als Version T für Stahl, ferritischen und martensitischen rostbeständigen Stahl, Gusseisen sowie gehärteten Stahl und als Ausführung HP für austenitischen rostbeständigen Stahl und hoch hitzebeständige Legierungen. ISCAR fertigt die WSP in den TiAlN PVD-beschichteten Schneidstoffsorten IC810, IC882 und IC830 sowie der verschleißfesten TiAlN-beschichteten Feinstkornsorte IC808 aus der SUMOTEC-Familie.

Einsatzgebiete LOGIQ 4 FEED
  • Taschen, Tauch, Plan- und Konturfräsen von normalen und tiefen Kavitäten
  • Für alle Werkstückstoffe
Merkmale und Vorteile
  • Schnitttiefe bis zwei Millimeter bei hohen Vorschüben
  • Hohes Spanvolumen bei besten Werkzeugstandzeiten
  • Wirtschaftliche doppelseitige Wendeschneidplatte mit 4 helikalen Schneidkanten
  • Hochpositiver Spanwinkel für einen weichen Schnitt
  • Zwei Geometrien in vier SUMOTEC-Schneidstoffsorten zum Bearbeiten aller Werkstückstoffe
Kontakt:

www.iscar.de