Neuer Up2Date-Katalog von CERATIZIT

Im neuen Ergänzungskatalog Up2Date von CERATIZIT finden Interessentinnen und Interessenten frische Lösungen für das Drehen rostfreier oder hochlegierter Stähle oder auch Bohrreibahlen für den kurzen Prozess. 

387
Neuer Up2Date-Katalog von CERATIZIT

Wer auf Materialien angewiesen ist, die extrem beständig gegen aggressive Umgebungsbedingungen, insbesondere Korrosionsangriffe sind, kommt kaum um austenitische rostfreie Stähle herum. Sie sind sehr zäh, was sie für Zerspaner gewissermaßen zum Angstgegner macht. Doch mit zwei neuen Schneidstoffsorten rüstet CERATIZIT in diesem Segment auf und schickt ein durch die Dragonskin-Beschichtung perfekt gepanzertes Trio ins Feld:

Neben der bewährten CTPM125 komplettieren nun die verschleißfestere Variante CTCM120 sowie die zähere Option CTCM130 für unterbrochene Schnitte unter anspruchsvollen Bedingungen das Programm – für hohe Prozesssicherheit und geringere Ausschussquoten. Beide Sorten sind dank der Dragonskin-Beschichtung besonders leistungsstark und prozesssicher.

In Zerspanversuchen glänzt die CVD-beschichtete, hochverschleißfeste Schneidstoffsorte CTCM120 im Drehen austenitischer rostfreien Stähle wie V2A (z.B. 1.4301) und der V4A (1.4545) dank hoher Schnittgeschwindigkeit und verlängerten Standzeiten. Gegenüber dem Wettbewerb sind laut Hersteller sogar Standzeitsteigerungen von mehr als 50% möglich.

Alle drei Sorten sind als negative WSP in drei Spanleitstufen sowie als positive WSP in zwei Spanleitstufen erhältlich. „Zusammen mit den unterschiedlichen Beschichtungstechniken der Sorten – PVD und CVD – können wir optimal auf die Vorbehandlung des zu bearbeitenden Werkstoffs reagieren“, so Produktmanager Stefan Karl.

Von Null auf H7 in nur einem Arbeitsgang

Anbohren, Bohren und Reiben auf ein Fertigmaß von H7 in nur einem Arbeitsgang ist mit der Bohrreibahle WTX Feed BR möglich. Die VHM-Bohrreibahle für die Stahl- und Gussbearbeitung ist in dieser Form bis dato einzigartig. Drei effektive Schneiden lassen höhere Schnittdaten zu, verbessern die Zentrier- und Positioniereigenschaften und verkürzen den Arbeitsprozess maßgeblich. Zusätzlich erhöhen sie die Zylindrizität und verbessern die Rundheit der Bohrungen, was sich in den Durchmesserabweichungen von lediglich 0,013 mm zeigt.

Aufgrund der neuen Schneidengeometrie ist die WTX Feed BR sogar mit geringeren Schnittkräften einsetzbar und erzielt höchste Genauigkeit und Oberflächengüten. Dank der bewährten Dragonskin-Beschichtung DPX14S, einem TiAlN-Nanolayer, ist die Bohrreibahle sehr verschleißfest, wodurch CERATIZIT hilft, die Fertigungsprozesse der Kunden stets weiter zu rationalisieren und zu verbessern.

Schicht um Schicht für höchste Performance

Manchmal macht’s die Kombination: Wenn eine Schicht allein nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt, richten es eben verschiedene Layer mit unterschiedlichen Eigenschaften, die zusammen unschlagbar sind. So wie bei der neuen Sorte CTCM245, die speziell zur Bearbeitung von hochlegierten Stählen entwickelt wurde.

Da sorgen ein sehr zähes Substrat, eine Al2O3-, eine Verbindungsschicht sowie eine TiCN-Schicht für beste Performance, gerade in der Trockenbearbeitung. So können Thermoschocks effektiv vermieden werden. Gleichzeitig ist die CTCM245 enorm temperaturbeständig, wodurch höhere Schnittgeschwindigkeiten bei gleichzeitig reduziertem Freiflächen- und Kolkverschleiß während der Bearbeitung hochlegierter Stähle möglich sind. In Anwendungsbereichen, die sichere Prozesse, hohe Standzeiten und eine starke Perfomance erfordern, überzeugt die mit neuester CVD-Technologie beschichtete CTCM245 auf ganzer Linie.

Der Up2Date-Katalogs erscheint am 21. September 2020. Ab diesem Zeitpunkt sind auch die Produkte lagermäßig erhältlich.

Kontakt:

cuttingtools.ceratizit.com