Neue Getriebelösung für Fräsmaschinen

Zwei kürzlich vorgestellte und von Nicolás Correa entwickelte Fräsmaschinen setzen auf die neuesten Ritzel-Zahnstangenantriebe von REDEX.

200
Ritzel-Zahnstangenantriebe von REDEX

Die FOX M ist eine neue Portalfräsmaschine in Gantry-Bauweise, die sich gleichermaßen für die Schrupp- wie für die Schlichtbearbeitung eignet. Üblicherweise wird letztere auf einer Hochgeschwindigkeits- und Hochleistungs-Maschine durchgeführt. Außerdem verfügt die FOX M über ein einzigartiges Lüftungssystem, über das die in der vertikalen Achse der Maschine herrschenden Temperaturen eingestellt werden können.

Im X- und Y-Verfahrweg werden die hohen Arbeitsgeschwindigkeiten von 25-30 m/min durch V-förmige Linearführungen unterstützt. Im Z-Verfahrweg sorgt eine wassergekühlte Gleitführung dafür, dass hier ein Vorschub von 30 m/min möglich wird und auch bei voll ausgefahrenem Schieber eine optimale Dämpfung gewährleistet werden kann.

Auf der letzten AMB in Stuttgart wurde am Messe-Stand von Nicolás Correa eine FOX M vorgestellt. Diese war die größte Maschine, die auf der Messe zu sehen war. Zur Verfügung stehen sieben unterschiedliche Modelle der Maschine mit Verfahrwegen der X-Achse von 5.000 bis 14.000 mm.

Correa FOX M

Die Spindel bietet eine Drehzahl von 6.000 U/min und ist mit zwei verschiedenen Spindelantrieben erhältlich: einem 37 kW-Motor mit einem maximalen Drehmoment von 1298 Nm oder einem 52 kW-Motor mit einem maximalen Drehmoment von 1375 Nm. Beide Ausführungen werden entweder mit dem Fräskopf ISO-50 Big Plus oder der Fräseraufnahme HSK-100 angeboten.

Darüber hinaus kann die Fräsmaschine auch mit dem mechanisch angetriebenen UDX-Fräskopf bestellt werden, mit dem eine Drehzahl von 10.000 U/min, eine Maximalleistung von 30 kW und ein maximales Drehmoment von 620 Nm erreicht werden können. Und das ist weltweit einzigartig.

Die Fräskopf-Technik ist eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale der Correa FOX M. Der Universalfräskopf UAD und der Orthogonal-Fräskopf OAD, deren patentierte Technologie eine 0,02°- Positionierung ermöglicht, sind einzigartig auf dem Markt. Alternativ liefert Correa den 2-Achs-Fräskopf „Twist-Type“, sofern 5-Achs-Bearbeitungszentren benötigt werden. Dieser Fräskopf verfügt über eine leistungsstarke Elektrospindel bzw. einen Spindelantrieb. Typische Anwendungen für die FOX M sind beispielsweise die Bearbeitung von Teilen für Baumaschinen, Schienenfahrzeuge, Werkzeugmaschinen und Windkraftanlagen.

Correa FENIX

Eine weitere Neuheit im Correa Portfolio ist die FENIX, eine neuartige Fahrständerfräsmaschine mit seitlichem Frässchieber. Die FENIX ist sehr robust. Durch ein innovatives Stütz- und Führungssystem des Frässchiebers in L-Form sowie ein mechanisches Korrektursystem für den Durchgang des Frässchiebers kann mit der Maschine äußerst präzise gearbeitet werden.

Als universell einsetzbare Maschine, die sich sowohl für die Schrupp- als auch für die Schlichtbearbeitung eignet, ist die FENIX mit Verfahrwegen der X-Achse von 4.000 bis 25.000 mm erhältlich. Der UAD-Fräskopf läuft mit einer Drehzahl von 6.000 U/min, hat eine Leistung von 33 kW und bietet ein maximales Drehmoment von 990 Nm. Verwendet  werden können sowohl UAD-Indexfräsköpfe als auch 2-Achs-Fräsköpfe. Typische Anwendungen sind die Bearbeitung von Naben für Windkraft-anlagen, Wärmetauscher und große Rotoren sowie Waffentechnik, um nur einige Beispiele zu nennen.

Beide Fräsmaschinen, die FOX M und die FENIX, haben gemeinsam, dass in ihrer X-Achse die neuesten Ritzel-Zahnstangenantriebe von REDEX zum Einsatz kommen. Diese tragen zu einer Reduzierung von Vibrationen und Geräuschen bei und erhöhen die Präzision und die Lebensdauer der Maschine.

Die neuesten Maschinen ziegen, dass REDEX sich stets den besonderen Herausforderungen der Branche stellt. Das Planetengetriebe wurde entwickelt, um Vibrationen, Geräusche und Übertragungsfehler zu reduzieren. Und genau aus diesem Grund ist die REDEX-Technologie für Werkzeugmaschinenbauer wie Nicolás Correa auch so interessant.

Ritzel-Zahnstangenantriebe von REDEX

Javier Hernando, Technischer Leiter bei Nicolás Correa, bestätigt: Durch den Einsatz der modernen und leistungsstarken REDEX-Zahnstangenantriebe für Linearachsen sind die FOX M und die FENIX weniger anfällig für Vibrationen und arbeiten genauer. Dadurch zeigt die Maschine eine besonders hohe Torsionssteifigkeit, eine ausgezeichnete Radialsteifigkeit, ein extrem hohes Kippmoment, hohe Eingangsdrehzahlen, eine optimale Vorspannung, hervorragende Beschleunigungswerte und, gemessen an der Größe der Spindel, ein besonders hohes Drehmoment.

Auch in Zukunft werden viele von Nicolás Correa entwickelte Werkzeugmaschinen auf einer Getriebelösung von REDEX aufbauen.

Kontakt:

www.redex-group.de