Mit APPs drehts rund

Zur EMO 2019 zeigt die Carl Benzinger GmbH eine umfassende Palette unterschiedlicher APPs. Sie dienen Anwendern in Verbindung mit den Maschinen des Herstellers als Einstieg in das Konzept Industrie 4.0 mit dem Ziel der smart factory.

230
Wischen und Tippen: Touch-Panel und APPs für eine Vielzahl an Funktionen vereinfachen es dem Fachpersonal, die Präzisionsdrehzentren von Benzinger zu programmieren, einzurichten und zu überwachen.

Der Pforzheimer Hersteller von Präzisions-Dreh-Fräszentren stattet seit etwa einem Jahr seine Maschinen mit einem großzügig dimensionierten  24“- Touch-Panel aus. Benzinger hat dafür eine große Anzahl von Softwarebausteinen, sogenannte APPs, verwirklicht.

Mit ihrem grafischen Bildschirmdialog und der Steuerung über das Touch-Panel entsprechen sie den aktuellen Gewohnheiten beim Bedienen von Geräten, wie man sie zum Beispiel von Smartphones und Table-PC gewöhnt ist. Dies kommt insbesondere Fachkräften der sogenannten Generation Z (geboren nach der Jahrtausendwende) entgegen. Damit trägt der Pforzheimer Hersteller dazu bei, dass auch die Tätigkeiten eines Maschineneinrichters, -programmierers und -bedieners für den Nachwuchs attraktiv sind.

Darüber hinaus sorgen die APPs für schnellere und zuverlässigere Abläufe in Verbindung mit den Dreh-Fräszentren von Benzinger. Sie ermöglichen zudem die Maschinen in ein Datennetzwerk zu integrieren. So können Fertigungsbetriebe mit einer umfassenden Digitalisierung die smart factory verwirklichen.

Inzwischen gibt es mehrere interaktive APPs als Standard. Diese beinhalten unter anderem das NC-Programm in der üblichen Darstellung mit NC-Programmcode, eine komplette Dokumentation zum Programmieren, Bedienen und Warten der Dreh-Fräszentren, einen Zugriff auf ausgewählte Seiten im Internet und im Intranet sowie eine Benutzer- und Serviceverwaltung. Als besonders komfortabel erweist sich dabei, dass drei Fenster mit unterschiedlichen APPs und Funktionen parallel jeweils beliebig auf dem Touch-Panel angeordnet werden können.

Mit der APP Internet Browser können NC-Programmierer, Einrichter und Bediener beispielsweise digitale Daten (3D-Zeichnungen, empfohlene Technologieparameter und ähnliche Daten) von Werkzeugen oder Spannmitteln vorbestimmter Hersteller direkt auf dem Smart-Panel abrufen und übernehmen. Eine weitere Standard-APP, der Service Agent, überwacht die Intervalle für Wartung und Service. Sie zeigt die anstehenden Termine auf dem Touch-Panel und verwaltet deren Ausführung und Bestätigung.

Diese fest hinterlegten Wartungstermine können optional durch selbst bezeichnete Funktionen und Wartungsintervalle für beispielsweise das Reinigen und das  Instandhalten der Maschine und auch für weitere Tätigkeiten frei ergänzt werden. Optional kann die APP zusätzlich per E-Mail ausgewählte Empfänger über die Zustände der Maschine und die anstehenden Tätigkeiten informieren.

Darüber hinaus stehen weitere spezielle APPs als Option zur Verfügung. In einer davon, dem Benzinger Operating Interface, integrieren die Spezialisten des Herstellers in Zusammenarbeit mit Anwendern individuelle Bedien- und Rüstfunktionen für spezifische Belange. So können die betreffenden Fertigungsbetriebe erheblich schneller und komfortabler ihre Dreh- und Fräsprozesse programmieren, einrichten und bedienen.

Die APP Tool Measuring vereinfacht und beschleunigt das Einstellen speziell sehr kleiner Werkzeuge. Sie zeigt stark vergrößerte Bilder einer im Arbeitsraum einsetzbaren Digitalkamera. Der Einrichter kann nunmehr wesentlich bequemer und genauer als mit den bisher üblichen, im Arbeitsraum einschwenkbaren Mikroskopen die Werkzeuge messen und auch auf Spitzenhöhe einstellen.

Zum durchgängigen Überwachen der Bearbeitungsprozesse ist die APP Process Monitoring ausgelegt. In ihr können Kamerabilder vom Arbeitsraum, beispielsweise zum Beobachten des Späneflusses, erfasst und am Touch-Panel dargestellt werden. Damit vereinfacht diese APP deutlich das Überwachen und Kontrollieren komplexer Drehprozesse und sorgt somit für eine höhere Prozesssicherheit.

In weiteren optionalen APPs sind unter anderem Funktionen zum Überwachen der Werkzeuge, zum Steuern individueller Bearbeitungsprozesse sowie zur erweiterten Serviceverwaltung und -organisation  verwirklicht. Nach Bedarf integrieren die Spezialisten bei Benzinger auch kundenspezifische Funktionen in eine APP.

Besonders vorteilhaft ist, dass die Software eine Vielzahl an Informationen und Daten aus der Steuerung und der Elektrik der Drehzentren sammeln und über die standardisierte Schnittstelle OPC-UA zur Verfügung stellen kann. So lassen sich diese Daten extern nutzen und weiterverarbeiten. Fertigungsbetriebe können die Drehzentren von Benzinger damit in ein Datennetzwerk einbinden und nach dem  Konzept Industrie 4.0 die smart factory verwirklichen.

Optimale Datensicherheit gewährleistet ein steuerbarer Zugriff auf die unterschiedlichen APPs. Er lässt sich zum einen mit Nutzerbezeichnungen und Passwörtern, zum anderen mit einem sogenannten smart key, einem elektronischen Schlüssel, integrieren. Dazu steht die APP User Management zur Verfügung. Speziell bei der APP Internet Browser können Fertigungsbetriebe selbst den Zugriff auf ausgewählte Internetadressen festlegen.

Die Carl Benzinger GmbH auf der EMO 2019 in Halle 17, Stand A38.

Kontakt:

www.benzinger.de