Auf den Formenbauer zugeschnitten

Kundenbedürfnisse werden immer flexibler. Aus diesem Grund hat Strack Norma jetzt verlängerte Schiebereinheiten ins Programm aufgenommen.

316
Ab sofort hat Strack Norma Schieberelemente mit verlängerten Schiebern im Programm.

Steigender Kostendruck und technische Weiterentwicklung führen dazu, dass einzelne Spritzgussteile zunehmend so gestaltet werden, dass sie möglichst viele Funktionen vereinen. So wird auch ihre Herstellung immer komplexer. Hierbei ermöglichen es Schieber, seitliche Hinterschnitte und Durchbrüche des Formteils innen und außen freizustellen, Bohrungen zu realisieren und komplizierte Außenkonturen wie Gewinde zu formen.

Strack Norma bietet ein komplettes Programm an standardisierten Schieberelementen, einschließlich neue Einheiten mit verlängerten Schiebern, die direkt auf den Formenbauer zugeschnitten sind. Bei Ausfall lassen sich diese Normteile einfach untereinander austauschen. Der Mechaniker kann die Teile ohne zeitaufwendige Nacharbeit direkt in das Werkzeug einsetzen und die Produktion fortsetzen. Dies entlastet zusätzlich die eigene Fertigung. Alles in allem spart die verkürzte Konstruktions- und Fertigungszeit effektiv Kosten ein.

Das Programm von Strack Norma umfasst runde und quadratische Schiebereinheiten der Serien Z4290 bis Z4296. Jede Einheit besteht aus einem Oberteil mit integriertem Schrägkeil sowie einem Unterteil mit dem eigentli­chen Schieber und einer integrieren Schie­berhaltevorrichtung. Die Schieber bestehen aus Warmarbeitsstahl 1.2343, sind auf 52 HRC gehärtet und lassen sich vom Werkzeugbau mit der Formkontur versehen.

Die Schiebereinheit Z4290 zeigt sich sehr platzsparend, dank ihrer runden Schieberelemente ab bereits 16 Millimetern Durchmesser. Sie eignet sich hervorragend für kleine Durchbrüche und Bohrungen auf engstem Raum. Z4292 kommt zum Einsatz, wenn der Schieber im Spritzgießwerkzeug vertikal arbeiten soll. Die in ihrem Inneren integrierte Druckfeder sorgt dafür, dass der Schieber immer in seine Ausgangsposition gedrückt wird.

Die Schiebereinheit Z4293 funktioniert in entgegengesetzte Richtung und ermöglicht es, innenliegende Hinterschneidungen zu entformen. Größenabhängig erlauben die Schiebereinheiten einen Hub von 3,5 bis 17 Millimetern.

Um flexibler auf Kundenbedürfnisse reagieren zu können, hat Strack Norma nun für seine Schiebereinheiten Z4290, Z4294 und Z4296 zusätzlich verlängerte Schieber von 80 bis 140 Millimetern Länge ins Programm aufgenommen und stellt diese direkt ab Lager bereit. Der Normalienhersteller hat alle Schieberelemente in einer CAD-Normalienbibliothek hinterlegt, aus der sich der Konstrukteur bequem bedienen kann. Alle Bauteile sind ab Lager verfügbar und innerhalb der Serien untereinander austauschbar.

Kontakt:

www.strack.de