Chiron OPEN HOUSE lockt 1.600 Besucher

Bei der CHIRON OPEN HOUSE gewährte das Unternehmen viele Einblicke, unter anderem in die neuen Baureihe 16, und stellte neue Softwarelösungen aus dem SmartLine-Portfolio vor.

253
Vom 8. bis 10. Mai präsentierte CHIRON zahlreiche Ideen und Innovationen rund um anspruchsvolle Bearbeitungslösungen.

Zur diesjährigen OPEN HOUSE zeigte CHIRO zahlreichen Ideen und Innovationen rund um anspruchsvolle Bearbeitungslösungen. Publikumsmagnet waren 2019 die neuen Bearbeitungszentren der Baureihe 16: Eine erstmals mit Palettenautomation kombinierte FZ 16 S five axis sowie den hochproduktiven 5-Achs-Doppelspindler DZ 16 W five axis konnten Interessierte live unter Span erleben. Im Rahmen einer exklusiven Vorschau zeigte CHIRON außerdem einen Prototyp der Baureihe 25 die zur EMO offiziell vorgestellt wird.

Die Hausausstellung zählte dieses Jahr circa 1.600 Besucher.

Mehr als 30 Partnerunternehmen der CHIRON Group haben im Rahmen der CHIRON OPEN HOUSE die Möglichkeit genutzt, den 1.600 Messebesuchern an eigenen Messeständen ihre neuen Produkte und Lösungen vorzustellen. Adrian Schoch, Leiter Applikation beim Schmierstoffhersteller Motorex aus der Schweiz, schätzt insbesondere die hervorragenden Networkingmöglichkeiten, die die OPEN HOUSE in jedem Jahr bietet.

Auch in diesem Jahr zählte das SmartLine-Programm zu den Themenschwerpunkten der CHIRON-Hausmesse: Die Besucher konnten sich ausführlich über die neuen Softwaresysteme ConditionLine und ProtectLine informieren, die beide noch in diesem Jahr in den Markt eingeführt werden. ConditionLine ermöglicht es, Wartungsarbeiten und Reparaturen gezielt zu planen und trägt auf diese Weise zu einer verbesserten Produktivität bei. ProtectLine schützt die physische Maschine mittels eines digitalen Zwillings präventiv vor Kollisionen.

Die Besucher der CHIRON OPEN HOUSE konnten zahlreiche Bearbeitungszentren live unter Span erleben, unter anderem auch die FZ 16 S five axis inklusive Palettenautomation.

Weiter gab es ein Vortragsprogramm zu aktuellen Branchenthemen. Auch die Möglichkeit des fachlichen Austauschs untereinander wurde von den Messebesuchern aus unterschiedlichen Feldern im Bereich Werkzeugmaschinenbau umfassend genutzt. „Die CHIRON OPEN HOUSE hat sich zwischenzeitlich als internationaler Impulsgeber und Kommunikationsplattform für die gesamte Branche etabliert“, freut sich Rainer Schopp, Marketingleiter bei CHIRON.

Das Feedback von Kunden und Lieferanten zur Hausmesse in Tuttlingen fiel durchweg positiv aus: Geschäftsführerin Brigitte Locke von der Locke CNC-Präzision GmbH lobte den überschaubaren und speziellen Rahmen der OPEN HOUSE im Vergleich zu großen Messen. „Die direkten Kontakte sind genau das, was wir suchen“, berichtet sie.

Die Möglichkeit, die Produktvielfalt der CHIRON Group in naher Umgebung kennen zu lernen, lockte Frank Buckenmaier vom Medizintechnikhersteller CardioBridge aus Hechingen zur CHIRON OPEN HOUSE nach Tuttlingen. Peter Schneider von der KMS Automation GmbH hält die CHIRON-Messe aus zwei Gründen für einen wichtigen Anlaufpunkt: „Neben den spannenden Präsentationen überzeugt CHIRON auf der kompakten Messe OPEN HOUSE Jahr für Jahr mit kompetenter Auskunft auf Fragen aller Art“, resümiert der Lieferant.

Kontakt:

www.chiron.de