EMAG ausgezeichnet

Das Unternehmen wurde mit dem „Axia Best Managed Companies Award“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung stellt hohe Anforderungen, wie strategischen Weitblick, Innovationskraft, nachhaltige Führungskultur und gute Unternehmensführung.

348
Claus Mai (2.v.r.), CFO der EMAG Gruppe: „Die Auszeichnung bestätigt unsere Arbeit der letzten Jahre.“ Die Preisverleihung fand am 9. Mai im Capitol Theater in Düsseldorf statt.

Mittelständische Unternehmen sind zentral für die deutsche Wirtschaft: Sie erwirtschaften zum Beispiel über die Hälfte der Wertschöpfung und stellen fast 60 Prozent der Arbeitsplätze, so die aktuellen Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums.

Darunter befinden sich viele Hidden Champions, die zu Weltmarktführern in ihrem Bereich avancierten – wie EMAG: Die Gruppe gehört zu den wenigen Herstellern von Fertigungssystemen, welche die gesamte Prozesskette von der Weich- bis zur Hartbearbeitung abdecken. Das Unternehmen realisiert komplette Prozessketten für den Automobilbau sowie im Non-Automotive-Sektor.

EMAG wurde mit dem „Axia Best Managed Companies Award“ ausgezeichnet.

In den letzten Jahrzehnten ist es EMAG gelungen, sein Know-how systematisch zu erweitern und neue Märkte für sich zu erschließen – eine Leistung, die jetzt durch den „Axia Best Managed Companies Award“ gewürdigt wird. Mit diesem Gütesiegel zeichnen das Beratungsunternehmen Deloitte, die „WirtschaftsWoche“ sowie der BDI hervorragend geführte mittelständische Unternehmen aus. Dabei müssen die späteren Preisträger auch eine Expertenjury überzeugen, die aus renommierten Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien besteht.

„Insgesamt zeichnet sich EMAG durch ein vorbildliches Management aus, das strategischen Weitblick mit Innovationskraft, einer nachhaltigen Führungskultur und guter Unternehmensführung verbindet. Damit vermittelt es ein Leitbild für andere Unternehmen“, betont Lutz Meyer, Partner und Leiter des Mittelstandsprogramms von Deloitte.

Was das Schlagwort „Innovationskraft“ konkret für EMAG bedeutet, zeigen diverse aktuelle Beispiele: So investiert das Unternehmen etwa in die  Entwicklung von neuen Produktionslösungen, die für die Herstellung von Zukunftsprodukten wie dem E-Auto unverzichtbar sind und arbeitet unter dem Stichwort „Industrie 4.0“ an der Digitalisierung seiner Maschinen.

Claus Mai, CFO der EMAG Gruppe: „Die Auszeichnung bestätigt unsere Arbeit der letzten Jahre.“

„Wir sind sehr erfreut über die Wertschätzung, die uns mit dem ‚Axia Best Managed Companies Award‘ entgegengebracht wird. Die Auszeichnung bestätigt unsere Arbeit der letzten Jahre und stellt zugleich einen Anreiz dar, weiter voranzugehen“, erklärt Claus Mai, CFO der EMAG Gruppe.

„Unsere Zielsetzung ist dabei unverändert: Mit passgenauen Innovationen helfen wir unseren Kunden, ihre Produkte noch schneller, präziser und effektiver herzustellen. Hier eröffnet zum Beispiel die Digitalisierung völlig neue Möglichkeiten, die wir konsequent ergreifen.“

Kontakt:

www.emag.com