100. Maschine ausgeliefert

Witzig & Frank hat seine 100. Maschine an Viega ausgeliefert. Die beiden Unternehmen blicken auf eine 30-jährige Partnerschaft zurück.

159
Die 100. Witzig & Frank Maschine für Viega.

Das Familienunternehmen Viega aus Attendorn im Sauerland ist einer der Weltmarkführer, die gern als „Hidden Champions“ bezeichnet werden. Über fünf Generationen hat die Familie Viegener es geschafft, sich aus einem Hersteller von Bierarmaturen für lokale Kunden zum global produzierenden Installationstechnikexperten mit über 4000 Mitarbeitern zu entwickeln. In vielen Jahren partnerschaftlicher Entwicklung trug Witzig & Frank aus der FFG-Gruppe als maßgeblicher Ausrüster und Technologiepartner zum Erfolg bei. Nun wurde anlässlich der Auslieferung der 100. Maschine die Partnerschaft im Werk in Offenburg gefeiert.

Prägend für die Erfolgsgeschichte der Firma Viega waren neben der Kontinuität unter anderem auch Innovationen in der Produktionstechnik. Diese spielten zum Beispiel bei der Entwicklung der bahnbrechenden Pressverbindungstechnik für Sanitär- und Heizungsanwendungen eine große Rolle, die für Viega einen Meilenstein darstellte. Durch die konsequente Weiterentwicklung der effizienten Technik vom Kupferfitting über Edelstahl- und Stahlfittings sowie die Erschließung für größere Durchmesser, Wandstärken und Belastungen konnten die Vorteile neben der Haustechnik auch für größere Gebäude, Industrieanlagen, Schiffe und die kommunale Versorgung nutzbar gemacht werden.

Die Belegschaft von Witzig & Frank im Werk Offenburg vor der 100. Maschinen für den Kunden Viega.

Die Geschichte dieser Produkte läuft parallel mit einer Partnerschaft, die circa 1990 ihren Anfang nahm. Nach vielen Jahren, in denen Heinz Walter, der damalige Geschäftsführer von Witzig & Frank, immer wieder versucht hatte, mit Viega ins Geschäft zu kommen, ergab sich endlich eine Chance und mit dieser der Anfang einer knapp 30-jährigen gemeinsamen Erfolgsgeschichte. In enger Zusammenarbeit wurden Lösungen für Vorrichtungen und Prozesse erarbeitet, die auf den Maschinen von Witzig & Frank eine qualitätssichere Produktion im Sekundentakt und somit einen Wettbewerbsvorteil ermöglichten.

Nachdem in den ersten Jahren fortlaufend Maschinen zur Umformung und Zerspanung herkömmlicher Lötfittinge aus Kupfer geliefert wurden, nahm die Zusammenarbeit mit der Einführung der Pressfittings noch einmal richtig Fahrt auf. Mit der neuen Produktart wandelte sich Witzig & Frank vom Ausrüster zum Technologiepartner. Nachdem die Gemeinschaftsentwicklungen bis dato auf die Optimierung der Prozesse zur Herstellung von fertig entwickelten Produkten beschränkt gewesen war, bringt sich Witzig & Frank nun schon bei der Produktentwicklung mit ein.

Den Anlass der Auslieferung der 100. Maschine würdigte die Firma Viega nun durch einen hochrangigen Besuch in Offenburg in Person des Vorsitzenden der Geschäftsführung Walter Viegener und des Werkleiters Großheringen Ekkehard Wenkel. Walter Viegener stellte in seiner Dankesrede den Mehrwert von Kontinuität und langfristiger Zusammenarbeit in den Mittelpunkt: „Wenn wir gemeinsam erfolgreich sein wollen, dürfen wir nicht in Quartalen denken, sondern in Generationen.“

Auf 30 Jahre Partnerschaft sollen noch viele weitere folgen, betonten die Partner gemeinsam. Von links nach rechts: Pascal Schnebelt (Witzig &Frank), Jimmy Chu (FFG), Walter Viegener (Viega), Frank Lutz (Witzig & Frank)-

Die Geschäftsführung der FFG Gruppe um den taiwanesischen Eigentümer Jimmy Chu bedankte sich für das Vertrauen und betonte die zentrale Rolle, die Viega auch zukünftig für den Werkzeugmaschinenkonzern spielen soll. „Wir haben in 30 Jahren nicht nur technischen Mehrwert geschaffen, sondern auch Vertrauen und gegenseitiges Verständnis aufgebaut, die auch in Zukunft das Fundament unseres gemeinsamen Erfolgs bildeten“, so Jimmy Chu.

Kontakt:

www.ffg-werke.com