Neue Geometrie zum Gewindedrehen

Horn erweitert das System Mini 108 mit einer neuen Geometrie zum Gewindedrehen. Sie eignet sich zum Drehen von metrischen ISO-Innengewinden im Teil- und Vollprofil.

728
Das System Mini 108 ermöglicht durch die neue Spanformgeometrie einen optimierten Spanbruch und eine hohe Prozesssicherheit beim Gewindedrehen.

Die neue Spanformgeometrie ermöglicht kurze Späne auch bei schwer zerspanbaren sowie langspanenden Werkstoffen. Das verringert die Gefahr von einem Spänestau, verhindert ein aufwickeln der Späne um den Werkzeugträger und erhöht dadurch die Prozesssicherheit.

Des Weiteren erleichtert der Spanbruch die Handhabung der Späne. Das System eignet sich für metrische Innengewinde ab dem Durchmesser M10 in den Steigungen von 0,5 bis 1,25 mm. Die Schneidplatte ist in Teil- und Vollprofilausführung erhältlich. Als Werkzeugträger eignen sich Standard-Drehhalter des System Mini 108.

Die stirnseitig verschraubten Schneidplatten des Typs Mini zählen zu den Kernprodukten von Horn. Das Werkzeugsystem eignet sich für Dreh- und Fräsanwendungen. Bewährt haben sich die Präzisionswerkzeuge insbesondere beim Innenausdrehen sowie beim Inneneinstechen.

Mit den schwingungsarmen Hartmetall-Werkzeugträgern erzeugen die Schneidplatten auch bei längeren Auskragungen gute Oberflächen und bieten eine hohe Prozesssicherheit. Das weite Portfolio des Mini-Systems bietet Schneidplatten in verschiedenen Größen für unterschiedliche Innendurchmesser, des Weiteren unterschiedliche Geometrien und Substrate sowie CBN- oder Diamantbestückungen.

Kontakt:

www.phorn.de