„Die AMB 2014 ein voller Erfolg“

Mazak Multi-Funktionsmaschinen für die Großteilebearbeitung stoßen auf reges Interesse

3124

Joachim Herberger, Geschäftsführer der Yamazaki Mazak Deutschland GmbH resümiert: „Wir konnten das gute Ergebnis der letzten AMB Veranstaltungen sowohl in Bezug auf die Anzahl der Fachbesucher als auch auf die Anzahl von Messeaufträgen deutlich steigern. Trotz einer gewissen Unsicherheit im Markt durch die weltpolitische Lage blicken unsere deutschsprachigen Kunden optimistisch in die Zukunft. Der hiesige Markt ist durchweg in einer guten Verfassung. Insbesondere unsere Multi-Funktionsmaschinen fanden beim AMB Publikum großes Interesse. Wir gehen aufgrund der Flexibilität für die Werkstückbearbeitung bei diesen Maschinenmodellen davon aus, dass die starke Nachfrage nach Multi-Funktionsmaschinen weiter anhält.“

Enormes Maschinenspektrum für die Großteilebearbeitung

Viel los bei Mazak auf der AMB
VORTEXi-630V
Innenraum der INTEGREX e-500H

Von den 12 ausgestellten Maschinen stachen besonders die beiden Großmaschinen VORTEX i-630V und INTEGREX e-500H II hervor.
Das vertikale 5-Achs-Bearbeitungszentrum VORTEX i-630V ist speziell für die Großteilebearbeitung ausgelegt. Die vertikalen Bearbeitungszentren VORTEX mit 5-Achs-Simultansteuerung sind für die Hochleistungsbearbeitung großer Werkstücke mit komplexen Konturen besonders geeignet. Die einzigartige Spindelkonstruktion mit Schwenkfunktion und die umkehrspielfreien Laufrollengetriebe sorgen für höchste Bearbeitungsgenauigkeit, auch bei der Schwerzerspanung.
Die auf der AMB gezeigte VORTEX i-630V ist die kleinste Maschine dieser Baureihe. Die Maschine wurde für Werkstücke bis Durchmesser 1.250 mm und einer maximalen Werkstückhöhe von 1.400 mm konzipiert. Mit Verfahrwegen in X/Y/Z von 1.425/1.050/1.050 mm bearbeitet sie mit höchster Präzision Werkstücke bis 1.500 kg. Auf der AMB in Stuttgart war diese Maschine mit dem optionalen Mazak Tool Hive System mit einer Werkzeugspeicherkapazität von bis zu 240 Werkzeugplätzen zu sehen.
Eine leistungsstarke Schwenkspindel mit Spindeldrehzahl 10.000 U/min für die Mehrseitenbearbeitung in einer Aufspannung gehört zur Standardausstattung. Optional sind Spindeln mit hohem Drehmoment und hoher Drehzahl verfügbar. Eine hochtourige Frässpindel gewährleistet die hocheffiziente Bearbeitung komplexer Werkstücke.

INTEGREX e-H Baureihe

Die INTEGREX e-500H II ist ausgelegt für die Bearbeitung großer und schwerer Teile von bis zu 3.000 kg Werkstückgewicht und war zur AMB in der Variante mit Siemens-Steuerung zu sehen. Die Maschine eignet sich ideal für Anwender aller Branchen, in denen große komplexe Teile mit engen Toleranzen gefertigt werden müssen.
Mit einem Y-Achsen-Verfahrweg von 500 mm und der maximalen Bearbeitungslänge von
3.100 mm sorgt sie dafür, dass unterschiedlichste Fertigungsanforderungen mit einer einzigen Maschine abgedeckt werden können.
Für größere Werkstückabmessungen eignen sich darüber hinaus die Maschinenmodelle INTEGREX e-670H II sowie die INTEGREX e-800H II mit einem max. Schwingdurchmesser von 1.300 mm und einem Werkstückgewicht von bis zu 15 Tonnen sowie einem Y-Achsen-Verfahrweg von bis zu 800 mm.
Hohe Präzision und Steifigkeit werden durch den Einsatz von Linearrollenführungen an allen Achsen und orthogonale Bauweise erzielt. Dahingegen sorgen die als Getriebespindel ausgeführte Hauptspindel mit einem Drehmoment von bis zu 13.700 Nm und der 140 bar starke Kühlmitteldruck für höchste Produktivität. Die Vorschubgeschwindigkeiten betragen 18 m/min und X- und Y-Achse und 24 m/min an der Z-Achse.

Kontakt:

www.mazak.de