Reibwerkzeuge „System DR“ neu im Programm

Feinstbearbeitung von Metallen und Kunststoffen

2640

Die Firma Horn, Spezialist für das Bearbeiten zwischen zwei Flanken, erweitert ihr Leistungsangebot speziell für die Komplettbearbeitung um die Produktreihe Reibwerkzeuge. Das in Lizenz der Schweizer Firma Urma AG, Rupperswil, gefertigte Programm umfasst verschiedene Schneiden, Schneidenkörper und Adapter sowie Ausrichthilfen und wird unter der Produktgruppe „Reiben DR“ katalogmäßig geführt.

Bemerkenswert an dem Reibsystem „DR“ sind die sehr schmalen, patentierten Schneiden zur Feinstbearbeitung von Stählen, Gusswerkstoffen, NE-Metallen und Kunststoffen. Sie sind mit Schneidkreisdurchmessern von 11,9 bis 100,6 mm in beschichteter und unbeschichteter HM-Ausführung sowie als Cermets lieferbar. Für alle Durchmesser stehen Schneiden mit gerader und linksschräg verzahnter Schneidengeometrie für Durchgangs- und Sacklochbohrungen zur Verfügung. Je nach dem zu bearbeitenden Werkstoff können bei den geradverzahnten Ausführungen vier, bei den Linksschräg-Varianten zwei Anschnittgeometrien gewählt werden. Der Schneidenwechsel ist mit Hilfe eines Positionierstiftes und stirnseitigen Schrauben bei vorgegebenen Drehmomenten einfach und schnell zu bewältigen. Dabei erleichtern verschiedene Ausrichtfutter das Überprüfen des Rundlaufs.

Die Schneidenträger sind als Zylinderschaft mit innerer Kühlmittelzufuhr in den Varianten „IKD“ für Durchgangsbohrungen und „IKS“ für Sacklochbohrungen in kurzer und langer Ausführung mit Durchmessern von 11,9 bis 35,6 mm lieferbar. Schäfte mit Durchmessern von 35,6 bis 100,6 mm verfügen über einen eigenen Ausrichtmechanismus.

Bild: Horn-Reibwerkzeuge „DR“ mit festen und einstellbaren Schäften.

Kontakt

Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH
Unter dem Holz 33-35
D-72072 Tübingen
Tel.: +49-7071-7004-0
Fax: +49-7071-72893
mail: info@phorn.de

web: www.phorn.de