Etabliert und Zertifiziert

3 D-Druck – Pionier Stemo Tec erhält Zertifizierung nach ISO 9001:2015

Höhere Produktivität, Flexibilität und Effizienz

Optimierte Ultraschallbearbeitung von Leichtbauwerkstoffen ermöglicht beim Zerspanen mit Industrierobotern ähnliche Toleranzbereiche wie mit Werkzeugmaschinen.

Elektrochemische Bearbeitung von Zirconium

Die futura chemie GmbH hat durch ihr elektrochemisches Verfahren die ideale Voraussetzungen für Forschung und Entwicklung in der elektrochemischen Bearbeitung geschaffen und bietet auch Machbarkeitsstudien für andere Werkstoffe an.

Schneller, präziser und sparsamer verlöten

Das induktive Löten gewinnt an Bedeutung: Das Verfahren läuft schneller ab als etwa das Löten mit offener Gasflamme, denn die Induktion erzeugt die Wärme direkt im Werkstück. Um diesen Prozess punktgenau steuern zu können, entwickelte eldec individuell angepasste Induktoren und Generatoren.

Landeanflug auf 4.0

Okuma Europe veranstaltete ein Open House für die Luftfahrtindustrie. Das Open House umfasste Bearbeitungsdemonstrationen für die Fertigung von Luftfahrtkomponenten, darunter eine Lösung für das Spanfräsen anspruchsvoller Materialien.

Kongress betrachtet Produktionsprozesse in neuem Kontext

Der Kongress „Ressourceneffiziente Produktion“, der am 8. März im Rahmen des Leipziger Messedoppels Intec und Z 2017 ausgerichtet wird, zeigt Ansatzpunkte für Unternehmen, ihre Abläufe und Prozesse hinsichtlich Effizienz zu hinterfragen und zu optimieren. Im Fokus steht in diesem Jahr die Digitalisierung. Im Gespräch mit Prof. Matthias Putz.

Kennzeichnen in Hochgeschwindigkeit

Die cameo Laser Franz Hagemann GmbH zeigt auf der Fachmesse intec wie sich Ziffern, Zeichen, Symbole und Produktbeschreibungen schnell und hoch präzise auf unterschiedlichste Materialien und sogar auf gewölbte Flächen aufbringen lassen.

bkl-lasertechnik präsentiert neues Verfahren

Schäumverfahren in der Spritzgusstechnik mit Hochglanzflächen

High-Speed-WIG-Schweißen

Schweißrobotersystem TAWERS von Panasonic Robot & Welding auch als Lösung für das WIG-Schweißen

Trochoidal produktiver

Horn und DP Technology gehen neue Wege beim Schruppfräsen

LMD reift zum starken generativen Verfahren

Die vielseitig einsetzbare Fertigungstechnologie Laser Metal Deposition (LMD) ist zum starken generativen Verfahren für industrielle Anwendungen gereift. TRUMPF zeigt Lösungen und Applikationen für die LMD-Technologie, die auch als Laserauftragsschweißen bekannt ist.

„Precidorwerkzeuge“ bearbeiten Bohrungen µ-genau

Wo Reibahlen die Anforderungen an die Qualität nicht mehr erfüllen, bleibt nur noch eine Bearbeitungstechnologie übrig: das Einhubhonen. Das Verfahren steht nicht nur für µ-genaue Ergebnisse, sondern auch für eine hohe Prozesssicherheit und enorme Standmengen.

Labor für additive Fertigung

Neue Rechentools von ANSYS und der Universität Pittsburgh verbessern Möglichkeiten der additiven Fertigung

Vor- und Fertigwirbeln in einem Prozess

Der von Horn entwickelte Prozess des Turbowirbelns optimiert die Zerspanung beim Gewindewirbeln und erhöht die Wirtschaftlichkeit.