Spektrum vervollständigt

Vier neue NEO-Updates ergänzen das Portfolio des Produktbereichs Droop+Rein. Dabei führt die FOGS HD-Baureihe die Neuerungen an. 

225
Mit seiner flexiblen und schnellen C-Achse eignet sich das Bearbeitungszentrum Droop+Rein FOGS NEO für die komplette multifunktionale Bearbeitung sehr großer Werkstücke.

Das Portfolio des Produktbereichs Droop+Rein im Bereich Portal-, Gantry- und Overhead-Fräsmaschinen bietet das komplette Spektrum an großen vertikalen fünfachsigen Fräslösungen aus einer Hand: von Hochgeschwindigkeits- bis hin zu Schwerzerspanungsaufgaben für Anwender in den Industriezweigen Luft- und Raumfahrt, Energie, Transport und Industrial.

Die Neuentwicklungen umfassen alle vorhandenen Maschinenbaureihen und ergänzen die Droop+Rein Produktpalette an großen vertikalen Fräszentren:

  • Obenliegendes Gantry: die neue Droop+Rein FOGS HD und die neuen Droop+Rein FOGS NEO/N40-Maschinen
  • Bodengeführtes Portal-Design: die Baureihen Droop+Rein GS und GFS NEO/N40, die die 150-kW-G- und GF-Serie ergänzen
  • Portal-Design: Neue Maschinen Droop+Rein TS und TFS NEO/N40, die die vorhandenen T- und TF-Modelle ergänzen. Sie bieten eine Spindelleistung von 150 kW und ein Drehmoment von 12.000 Nm.

Die Neuerungen werden von der Droop+Rein FOGS HD-Baureihe angeführt. Möglich wird das laut Starrag durch die Kombination der Dynamik und Präzision einer Hoch-Gantry-Maschine und der Leistung die eine Portalfräsmaschine mit sich bringt für schwere und präzise Zerspanung.

Das neue Bearbeitungszentrum Droop+Rein FOGS HD (Heavy Duty) stellt Werkstücke schnell und wirtschaftlich fertig.

Durch das Starrag-typische modulare Design, kann die neue, hydrostatisch geführte Maschine mit einer Auswahl an Steuerungssystemen, Tischkonfigurationen, Fräsköpfen, Werkzeugwechselsystemen und Spindeln – mit einer Nennleistung von bis zu 100 kW/7.500 Nm (S1) – geliefert werden. So können selbst die anspruchsvollsten Bearbeitungsaufgaben mithilfe X-, Y- und Z-Achsen mit 31.000 mm, 6.000 mm bzw. 2.500 mm realisiert werden. Die Vorschubgeschwindigkeiten liegen bei 40 m/min in den X- und Y-Achsen und 20 m/min in der Z-Achse.

Die Weiterentwicklung der Frästechnologien von Droop+Rein wird exemplarisch an den Maschinen mit der Bezeichnung NEO veranschaulicht und beinhaltet einen neuen Zahnstangenantrieb für den Stößel (Z-Achse) und eine integrierte C-Achsenkonstruktion von +/- 400° und einen Drehmomentantrieb.

Zu den Verbesserungen am Hauptfräsantrieb der NEO-Maschinen, die die Multifunktionalität eines 40-kW-Hauptspindelantriebs und Kopfwechsels nutzen und als N40-Modelle bezeichnet werden – zählen ein neuer Hauptantriebsmotor und ein zweistufiges Getriebe, das im S6-Modus nunmehr auf 60 kW und 1.800 Nm erweitert werden kann.

Diese neuen Merkmale werden auch in die beliebte FOGS-Baureihe und die aktualisierten TS/TFS-Bearbeitungszentren implementiert. Durch Einbeziehung der neuen Funktionalitäten bei den neuen bodengeführten GS/GFS-Portalmaschinen wird die umfassende Auswahl an verfügbaren Maschinen weiter ergänzt.

Die Nutzern erhalten durch die Neuentwicklungen die Möglichkeit, die für sie ideale Droop+Rein Maschine mit all den Maschinen- und Automatisierungsfunktionen auszuwählen, die ihren individuellen Bedürfnissen am besten gerecht werden.

Die Maschinenkonstruktion von Droop+Rein folgt den bewährten Prinzipien von Starrag zur Gewährleistung einer qualitativ hochwertigen, stabilen Bearbeitungsqualität, die in einer äußerst beständigen Leistung (Genauigkeit und Langlebigkeit) resultiert.

Für Droop+Rein Maschinen steht eine breite Auswahl an Fräsköpfen zur Verfügung (über 300 verschiedene Ausführungen), mit denen die Technik- und Anwendungsexperten des Produktbereichs die Maschinen exakt an aktuelle und zukünftige Anwendungen anpassen können. Das professionelle Projektmanagement sorgt für einen reibungslosen und pünktlichen Produktionsstart.

Sobald die Produktion aufgenommen wird, werden alle Maschinen mit dem von Starrag eigenentwickelten integrierten Produktionssystem (IPS) ausgestattet, das ein Echtzeit-Feedback zum Maschinenstatus und zur Leistung in Kontext von Industrie 4.0 liefert.

Kontakt:

www.starrag.com