Sandvik Coromant erweitert WSP-Sortiment

Das Unternehmen stellt eine Erweiterung seiner CoroCut 1-2 Hartmetall- und CBN-bestückten Wendeschneidplatten vor, die speziell zum Einstechen von Dichtlippen in HRSA-Werkstoffen entwickelt wurden.

260
Sandvik Coromant erweitert das CoroCut 1-2-Programm um schmalere Wendeschneidplatte zum Einstechen.

Dichtlippen, die sich durch Taschen und Nuten mit kleinen Radien auszeichnen, dienen als Gasdichtung zwischen dem rotierenden und dem stationären Teil einer Turbine. Da sie extremen Temperaturen und Druckunterschieden standhalten müssen, werden sie aus modernen HRSA-Materialien gefertigt.

CoroCut 1-2 Einstechwerkzeuge sind robuste, hochpräzise Lösungen, die eine dauerhafte Spankontrolle und Prozesssicherheit bieten – ein entscheidender Vorteil bei der Herstellung dieser wichtigen Geometrien. Die neue CoroCut 1-2 Wendeschneidplatte mit 1,5 mm (0,059 inch) Breite wird für die Bearbeitung noch kleinerer Dichtlippen mit RO-Geometrie in den drei Sorten GC1105, GC1125 und S05F angeboten. Die erprobten Geometrien und Sorten sorgen laut Sandvik Coromant für eine gute Spanbildung und eine sichere, zuverlässige Bearbeitung mit hoher Oberflächengüte, während eine patentierte CoroCut-Schnittstelle eine sichere Einspannung sicherstellt.

„Jede peripheriegeschliffene Wendeschneidplatte zeichnet sich durch hohe Schneidkantenschärfe aus und liefert enge Toleranzen“, sagt Jenny Claus, Product Manager Parting and Grooving bei Sandvik Coromant. „Dadurch ermöglicht sie die Herstellung noch kleinerer Radiusprofile mit korrekter Profilbreite.“

Ein entscheidender Vorteil dabei ist, dass das dynamische Drehen mit einem nicht-linearen Werkzeugweg (anstelle dem Einstechen) mit CoroCut 1-2 Wendeschneidplatten zu optimierter Spankontrolle und sogar geringerem Verschleiß und reduzierter Bauteilbelastung führt, was gerade für Triebwerksteile in der Luft- und Raumfahrt extrem wichtig ist. Der nicht-lineare Werkzeugwegs nutzt die gesamte vordere Schneidkante der Wendeschneidplatte und ändert kontinuierlich die Kontaktfläche zwischen Wendeschneidplatte und Werkstoff. Daraus resultieren zahlreiche Vorteile wie verbesserte Produktivität, höhere Prozesssicherheit und Standzeit sowie eine geringere Anzahl von Durchgängen. Alle neu eingeführten CoroCut 1-2 Wendeschneidplatten sind als Standard-Lagerware erhältlich.

Ebenfalls neu sind aktualisierte CoroTurn SL70 Schneidköpfe, die für beide Wendeschneidplatten-Breiten passen und das bestehende modulare Sortiment ergänzen. Mit CoroTurn SL70 Schneidköpfen und Coromant Capto-Adaptern können flexibel Komplettwerkzeuge realisiert werden, die auf typische Profilierungs- und Taschenfunktionen in Düsentriebwerken, Gasturbinenscheiben, Rotoren und Wellen ausgelegt sind. Präzisionskühlung gehört dabei zur Standardausstattung.

Obwohl sie für die Bearbeitung von HRSA-Materialien optimiert sind, können CoroCut 1-2 Werkzeuge zum Einstechen jedoch auch erfolgreich bei Edelstahl- und Stahlwerkstücke eingesetzt werden.

Kontakt:

www.sandvik.coromant.com