Mit Lösungen für die Produktion zur Intec

Auf der Intec präsentiert das Unternehmen eine Lösung zur Fernwartung seiner Maschinen und Anlagen. Zudem präsentiert KASTO ein Energierückspeisung-System sowie die Bandsägen-Baureihe KASTOwin.

184
Mit VisualAssistance zeigt KASTO auf der Intec eine innovative Lösung zur Fernwartung seiner Maschinen und Anlagen.

Mit VisualAssistance erweitert KASTO sein Dienstleistungsspektrum deutlich: Herzstück des smarten Fernwartesystems ist eine interaktive App für Tablets, Smartphones oder Smart Glasses. Kunden können sich damit per Video- und Audio-Stream mit den Service-Mitarbeitern verbinden. Anwender und Techniker teilen in Echtzeit das gleiche Blickfeld. Das erleichtert das gegenseitige Verständnis ungemein und hilft, einzelne Anlagenkomponenten und eventuelle Störungen schnell zu identifizieren.

Die KASTO-Experten haben über die App auch die Möglichkeit, visuelle Hilfestellung zu leisten und zum Beispiel Markierungen im Live-Video einzublenden. Während der Kunde vor Ort die Wartung oder Reparatur an der Säge oder dem Lager durchführt, bekommt er alle nötigen Informationen per Augmented Reality direkt in seinem Display angezeigt. Nutzt er die Smart Glasses, hat er dazu noch die Hände frei – das erleichtert die Arbeit zusätzlich. Aufwändige Schulungen oder teure Anfahrten sind dank VisualAssistance überflüssig. Gleichzeitig profitieren Anwender von minimalen Stillstandzeiten sowie einer hohen Verfügbarkeit und Produktivität ihrer Maschinen und Anlagen.

Anhand eines Turmlagers vom Typ UNITOWER demonstriert KASTO sein Konzept zur Energierückspeisung und -speicherung in automatischen Lagersystemen.

Seine automatischen Lagersysteme bietet KASTO auf Wunsch mit einer Energierückspeisung und einem integrierten Energiespeicher an. Überschüssige Bewegungsenergie, die beispielsweise beim Abbremsen des Regalbediengerätes oder beim Senken des Hubwerks entsteht, lässt sich damit in Strom umwandeln, zwischenspeichern und flexibel nutzen. Dies senkt nicht nur die Stromkosten, sondern verbessert auch die Netzqualität, da die Entnahme aus dem Stromnetz kontinuierlicher stattfindet und Lastspitzen vermieden werden.

Betreiber können oft sogar mit kleineren Trafostationen planen und arbeiten, was die Investitionskosten verringert. Auch bestehende KASTO-Lagersysteme lassen sich nachträglich mit einer Energierückspeisung und -speicherung ausrüsten. KASTO demonstriert das Energiekonzept auf der Intec anhand eines Turmlagersystems vom Typ UNITOWER.

Die Bandsägen-Baureihe KASTOwin ist zum Serien- und Produktionssägen von Vollmaterialien, Rohren und Profilen konzipiert.

Darüber hinaus stellt KASTO auf der Messe die flexible und universelle Bandsäge-Baureihe KASTOwin aus. Diese ist zum Serien- und Produktionssägen von Vollmaterialien, Rohren und Profilen konzipiert. Sie besteht aus fünf Bandsäge-Vollautomaten, die einen Schnittbereich von 330 bis 1.060 Millimeter abdecken. Die KASTOwin überzeugt durch eine umfangreiche Standardausstattung. Das kompakteste Modell, das Materialien bis 330 Millimeter Durchmesser bearbeiten kann, ist auf der Intec live in Aktion zu sehen.

Die Maschinen eignen sich unter anderem für den Maschinen- und Werkzeugbau, den Stahlhandel, die Automotive-Industrie sowie die Luft- und Raumfahrttechnik. Sie sind Allrounder und erfüllen einen Großteil der Kundenanforderungen nach wirtschaftlichen und standardisierten Lösungen. Die KASTOwin ist auch mit einem verfahrbaren Materialauflagetisch für schwere Werkstücke sowie als Spezialausführung für die Bearbeitung von Rohren erhältlich. Für besonders kurze Schnitt- und hohe Standzeiten sorgt die KASTOwin pro AC 5.6, die für den Einsatz mit Bi- und Hartmetall-Sägebändern optimiert ist.

KASTO auf der Intec 2019 in Halle 2 Stand G35.

Kontakt:

www.kasto.de