Mehrspindellangdreher erhält Innovationspreis

In der Kategorie Werkzeugmaschinen wurde der INDEX MS22-L–Mehrspindeldrehautomat mit Langdreheinrichtung ausgezeichnet.

219
Dr. Ing. Dirk Prust, Technischer Geschäftsführer INDEX und Sprecher der Geschäftsführung, Karl-Heinz Schumacher, Leiter F&E Mehrspindeldrehautomaten, INDEX-Werke GmbH & Co. KG.

Im Rahmen der AMB, die vom 18. bis 22. September 2018 in Stuttgart stattfand, hat das Industriemagazin MM Maschinenmarkt am Abend des ersten Messetages den MM Award verliehen. Dieser ehrt herausragende Innovationen aus dem Bereich der Metallbearbeitung und unterstützender Technologien. In vier Kategorien wurden insgesamt fünf Unternehmen für ihre Innovationen ausgezeichnet.

In der Kategorie Werkzeugmaschinen ging die Auszeichnung  an den Mehrspindel-Drehautomaten mit Langdrehfunktion INDEX MS22-L der Index-Werke GmbH & Co. KG Hahn & Tessky. Dabei handelt es sich um den weltweit ersten Mehrspindel-Drehautomaten, der es ermöglicht, Langdrehteile gleichzeitig mit 6 Spindeln und je zwei Werkzeugträgern pro Spindellage zu bearbeiten. Durch eine Schwenksynchronspindel ist außerdem ein Abstechvorgang sowie eine Rückseitenbearbeitung möglich, wobei durch den Einsatz angetriebener Werkzeuge auch Bohr-/Fräsbearbeitungen durchgeführt werden können.

Der INDEX MS22-L Mehrspindel-Drehautomat ermöglicht es Langdrehteile gleichzeitig mit 6 Spindeln und je zwei Werkzeugträgern pro Spindellage zu bearbeiten.

Die hochproduktive Lösung sorgt für eine drastische Einsparung an Aufstellfläche, Bedienpersonal sowie Kühlmittelsystemen, Handlingsystemen und  Späneförderern.

Zu den wichtigsten Anwendern zählen Hersteller von Serienteilen wie Einspritzdüsen für Verbrennungsmotoren oder Düsen und Kolben in der Fluidtechnik. Ein weiteres Anwendungsfeld ist die Herstellung von Wellen, wie sie beispielsweise bei Elektroantrieben vorkommen. Auch für Werkstücke aus der Medizintechnik eröffnen sich mit diesem Konzept neue Fertigungsmöglichkeiten.

 

Kontakt:

www.index-werke.de