Hexagon erweitert QUINDOS

Hexagon Manufacturing Intelligence hat den Support für die portable Messtechnik seiner Software ausgebaut sowie Funktionen in den Optionen für Spezial-Geometrien erweitert.

192
QUINDOS von Hexagon Manufacturing Intelligence.

Das Portfolio der unterstützenden Messsysteme umfasst mit der Erweiterung um Lösungen für den Leica Absolute Tracker AT 960 und den Leica Absolute Tracker AT 403 künftig nun auch die portable Messtechnik. Mit der Integration dieser Systeme wurden weiterführende Optimierungen vorgenommen, von der auch die Bauteilinspektion mit dem ROMER Absolute Arm profitiert. Vergrößerte Auswertedisplays und integrierte Feedbackscreens unterstützen den Anwender bei der Bauteilinspektion bei größerer Sichtentfernung. Das Release umfasst auch eine neue Option der QUINDOS Basis für scanfähige portable Messgeräte.

Der Leica Absolute Tracker AT 960 empfiehlt sich für die Inspektion von Großverzahnungen. Vereinfachte Benutzerinterfaces für das Messen und Auswerten von Zylinderrädern als auch unbekannten Verzahnungen führen den Anwender schnell und dank der normgerechten und PTB-zertifizierten Auswertung sicher zum Ziel. Das Paket QUINDOS Portable Gear ist speziell auf diese Aufgabe zugeschnitten und unterstützt den Anwender von der Inspektion einfacher Bauteile mit QUINDOS Basis – mit und ohne CAD – bis hin zur Messung und Auswertung von bekannten und unbekannten Zylinderrädern. Zusätzliche Features wie das „Leap Frog“ sind standardmäßig integriert und wurden mit der neuesten Version optimiert. So wird die Verkettung von Messungen an einem großen Bauteil zu einer einfach händelbaren Anwendung.

Die neue QUINDOS Version bietet aufgrund neuer und optimierter Module eine noch bessere Flexibilität und Funktionalität. Das optionale Modul Pfeilverzahnung ergänzt die schnelle und unkomplizierte Auswertung der relativen axialen und radialen Lage von zwei Schrägverzahnungen, den sogenannten Apex. Die Option HirthVerzahnung, die das Messen und die Auswertung in Anlehnung an DIN 3960-1987 / ISO 1328-2013 vornimmt,
wird in überarbeiteter Form mit QUINDOS 7.13 dargestellt. Kontinuierliche Anpassungen erfolgten ebenfalls in weiteren Verzahnungsoptionen. So wird mit dem aktuellen Release das Scannen mit Drehtisch für die Topographiemessung von Spiral-Kegelrädern unterstützt.

Mit der Version QUINDOS 7.13 werden auch zusätzliche Anweisungen für die Option Blade Ultimate bereitgestellt. Dies umfasst neben der Optimierung des Funktionsumfangs auch die Erweiterung der Auswertung für Profile von Schaufel-Geometrien um die Berechnung des Schwerpunktes als auch die Schnittberechnung einer 2D-Kurve mit einem Kreis. Für die Anwendung Punktewolken wurde die Option „Reshaper“ nach Maßgabe unserer Anwender überholt. Ein neuer Anweisungsbaum für die Option sorgt für intuitive Benutzung.

Neben zahlreichen Optimierungen in den Spezial-Optionen wurde das Paket, das mit einem neuen intuitiven Installer ausgestattet wurde, auch in den QUINDOS Basisfunktionen mit CAD Tool optimiert. Eine schnellere und effizientere Visualisierung der Taster als auch eine überholte Wetterkartendarstellung mit verbesserter Farbdarstellung ist nun integriert. Auch die Merkmalsübersicht eines Messlaufs ist künftig mit einem Klick als graphischer Report zugänglich.

„Zahlreiche Optimierungen sind wieder in das applikationsorientierte Softwarepaket eingeflossen, die von Seiten unserer Kunden durch Projektarbeiten initiiert wurden und für die Effizienz bei der Lösung messtechnischen Herausforderungen relevant sind.“ sagt Karin Schneider, Produktmanager QUINDOS bei Hexagon Manufacturing Intelligence. „Das Release ist erneut ein Fortschritt im Bereich der Spezial-Geometrien, aber auch eine kontinuierliche Weiterentwicklung mit neu integrierten Anweisungen zur Profilauswertung.“

 

Kontakt:

www.hexagonmi.com