Neuheiten der Säge- und Lagertechnik

Besucher der AMB können am KASTO-Stand unter anderem die neue Bandsägenserie KASTOmiwin oder auch die vollständig überarbeiteten Hochleistungssägen der KASTOtec-Baureihe sehen.

212
KASTO zeigt auf der AMB mit der KASTOmiwin eine komplett neue Sägemaschinen-Familie.

Mit der auf den KASTO FutureDays 2018 erstmals vorgestellten KASTOmiwin hält eine brandneue Doppelgehrungsbandsäge für Abläng- und Gehrungsschnitte zwischen -45 und +60 Grad Einzug in das Programm des Acherner Unternehmens. Vorerst als halbautomatische KASTOmiwin U 4.6 und automatische A 4.6-Variante verfügbar, ist sie insbesondere für Zuschnitte im Stahlbau, Stahlhandel, Anlagenbau sowie im Sondermaschinenbau konzipiert.

Die Schwenkrahmen-Bandsägen der Baureihe KASTOmicut hat KASTO um drei neue Modelle erweitert.

Speziell für den Einsatz in Werkstätten hat KASTO die Schwenkrahmen-Bandsägen der Baureihe KASTOmicut im Portfolio. Anwender können bei dieser je nach Bedarf zwischen manuell bedienten, halb- und vollautomatischen Varianten auswählen – und neuerdings auch zwischen verschiedenen Schnittbereichen. Dafür ergänzt KASTO die Reihe um drei weitere Modelle: Die KASTOmicut E 4.6 und die halbautomatische KASTOmicut U 4.6, die über einen besonders großen Schnittbereich verfügen, sowie die kompakte KASTOmicut P 1.8 für kleinere Werkstücke.

Umfassend überarbeitet hat KASTO die Bandsägeautomaten der Baureihe KASTOtec.

Auch im Bereich der Hochleistungssägen für Großserien gibt es Neues von KASTO: Der Spezialist hat seine Bandsägeautomaten der Baureihe KASTOtec umfassend überarbeitet. Der optimale Einsatz von Hartmetall-Sägebändern lag dabei klar im Fokus der Entwickler. Der Bediener kann über die intuitive Steuerung sämtliche Parameter an den eingesetzten Sägebandtyp anpassen. Damit reduziert sich je nach Sägeband die Schnittzeit um bis zu 50 Prozent.

Ein weiteres Feature an der neuen KASTOtec ist KASTOrespond: Das System erfasst ohne zusätzliche Sensorik permanent die Kräfte am Werkzeug und setzt diese intelligent in die optimale digitale Vorschubgeschwindigkeit um. Das Ergebnis ist maximale Leistung bei einer schonenden Behandlung der Werkzeuge.

Mit der KASTOspeed zeigt KASTO auf der AMB einen Hochleistungs-Kreissägeautomaten speziell für den kosteneffizienten Großserieneinsatz.

Mit der KASTOspeed zeigt das Unternehmen außerdem einen Hochleistungs-Kreissägeautomaten speziell für den kosteneffizienten Großserieneinsatz. Die Säge überzeugt auch im Dauerbetrieb durch Zuverlässigkeit und ihre Ergebnisse. Zudem lässt sie sich per Roboter-Anbindung KASTOsort mühelos in einen einheitlich gesteuerten Materialfluss integrieren. Die KASTOspeed ist in zwei Varianten zum Sägen von Stahl oder von NE-Metallen erhältlich. Zudem kann sich der Anwender zwischen zwei Größen mit einem Schnittbereich von 90 oder 153 Millimetern (jeweils bei Rundmaterial) entscheiden.

Die Baureihe KASTOwin überzeugt durch eine umfangreiche Standardausstattung.

Ebenfalls auf dem Messestand zu sehen ist die universelle Bandsäge KASTOwin. Die erfolgreiche Baureihe überzeugt durch eine umfangreiche Standardausstattung. Die Sägen bieten eine produktive und wirtschaftliche Lösung für zahlreiche Branchen: von Maschinen- und Werkzeugbau über Stahlhandel und Automotive bis zur Luft- und Raumfahrttechnik.

Aus der Lagertechnik demonstriert KASTO die Vorzüge seines kompakten Turmlagersystems UNITOWER. Dieses ist in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich: Zur Lagerung von Langgutmaterialien sowie als UNITOWER B für Blech- und Flachprodukte sowie Behälter. Die Turmlager sind als Baukastensystem mit einzelnen Modulen konzipiert, wodurch sich auch individuelle Lösungen einfach realisieren lassen. Als Ladungsträger kommen Kassetten, Paletten oder Tragegestelle zum Einsatz.

Das Turmlagersystem UNITOWER bietet eine platzsparende und wirtschaftliche Alternative zur konventionellen Boden- und Kragarmlagerung.

Mit ihrer variablen Beladehöhe sind die Turmlager im Vergleich zur konventionellen Boden- und Kragarmlagerung wesentlich platzsparender und damit wirtschaftlicher. Sie zeichnen sich zudem durch ihre hohe Effizienz aus. Das Handling der Ladungsträger übernimmt ein Regalbediengerät (RBG) mit Lasttraverse. Das sorgt für schnelle Zugriffszeiten und spart – auch dank effizienter Antriebe – Energie. Ein- und Auslagerstationen lassen sich zudem vollautomatisch mit weiterer Fördertechnik oder Bearbeitungsmaschinen verbinden, um den innerbetrieblichen Materialfluss zu optimieren.

Am Beispiel des ausgestellten UNITOWER-Lagers demonstriert KASTO auch sein innovatives Konzept zur Energierückspeisung und Energiespeicherung. Überschüssige Bewegungsenergie lässt sich damit in elektrischen Strom umwandeln, zwischenspeichern und flexibel nach Bedarf nutzen. Eine intelligente Regelung lädt und entlädt den Energiespeicher abhängig vom gerade laufenden Prozess. Anwender können so die Anschlussleistung des Regalbediengerätes um mehr als 50 Prozent reduzieren und zudem mit kleineren Trafostationen planen und arbeiten. Damit sinken die Betriebs- und Investitionskosten. Auch bestehende KASTO-Lagersysteme lassen sich nachträglich mit einer Energierückspeisung und Energiespeicherung ausrüsten.

KASTO auf der AMB 2018 in Halle 8, Stände 8B11 und 8B12.

Kontakt:

www.kasto.de