Wiederholbare Qualität gewährleistet

Die Keramiksorten CC6220 und CC6230 von Sandvik Coromant unterstützen das Hochgeschwindigkeitsdrehen in anspruchsvollen HRSA-Werkstoffen.

246
Neue Keramiksorten CC6220 von Sandvik Coromant

Sandvik Coromant stellt mit CC6220 und CC6230 zwei Keramik-Wendeschneidplattensorten vor, die sichere Hochgeschwindigkeits-Drehoperationen an Komponenten aus schwer zerspanbaren HRSA-Werkstoffen (warmfeste Superlegierungen) ermöglichen. Die Keramiksorten sind speziell für die Bearbeitung von Materialien ausgelegt, bei denen Whisker-Keramiken und SiAlONs häufig die hohen Anforderungen nicht erfüllen können. Durch die Möglichkeit höhere Schnittgeschwindigkeiten zu fahren, tragen CC6220 und CC6230 außerdem zu reduzierten Stückkosten bei. Gleichzeitig gewährleistet eine hohe Prozesssicherheit, dass die Qualität nicht beeinträchtigt wird und Anwender hochwertige Bauteile wiederholgenau herstellen können.

Die Nachfrage nach Triebwerkskomponenten, die hohen Temperaturen standhalten können, sogar jenseits der Fähigkeiten von Bauteilen aus Inconel und anderen Hochleistungs-Superlegierungen, wächst kontinuierlich. Denn auch wenn solche Pulvermetallwerkstoffe maßgeschneidert werden können, um wesentlich höhere Temperaturen zu handhaben, sind sie deutlich schwieriger zu bearbeiten als übliche HRSAs.

„Beim Drehen von anspruchsvollen Werkstoffen zeigen CC6220 und CC6230 bei der Zwischenbearbeitung überdurchschnittlich gute Resultate “, sagt Rolf Olofsson, Produktmanager Drehen bei Sandvik Coromant. „Beide erhöhen die Produktivität im Vergleich zu Whisker-Keramik und SiAlONs deutlich, sowohl hinsichtlich der Schnitt- als auch der Vorschubgeschwindigkeiten. Außerdem gewährleisten sie eine wiederholbare Qualität.“

Neben Produktivitätssteigerungen von mehr als 50 Prozent gegenüber Whisker-Keramik und SiAlONs bieten CC6220 und CC6230 lange Standzeiten in anspruchsvollen HRSAs und folglich niedrigere Kosten pro Bauteil.

Eine Anwendung, die von den genannten Vorteilen häufig profitieren kann, ist das Drehen von Turbinenscheiben. In einer Kundenanwendung, bei der eine Niederdruckturbinenscheibe aus einem Rene-Werkstoff (42-45 HRC) als Teil des Zwischenbearbeitungsprozesses zerspant wurde, konnte mit einer CC6220 RPGX-Wendeschneidplatte zum Auskammern und einer CC6230 RPGX-Wendeschneidplatten zum Schruppen bei Schnittgeschwindigkeiten von 400 m/min eine Zerspanungsrate von 80 cm³/min erreicht werden.

Ein ähnlicher Erfolg konnte bei einer Vorschlichtbearbeitung mit niedrigerer Schnittgeschwindigkeit und langer Eingriffszeit erreicht werden. Entscheidend war dabei: Die besonderen Qualitätsanforderungen konnten dank der hohen Prozesssicherheit wiederholbar erreicht werden.

Neben der Luftfahrtindustrie werden auch andere Branchen von CC6220 und CC6230 profitieren können – unter anderem im Bereich Energieumwandlung beziehungsweise bei der Herstellung von Turbinenkomponenten aus Inconel und Hastalloy sowie in der Öl- und Gasindustrie, beispielsweise mit Stellite 6 plattierte Bauteile.

Kontakt:

www.sandvik.coromant.com