Kleine Portalfräsmaschine erstmals als Gantry-Maschine

Die kleine Portalfräsmaschine ProfiMill 1 der Firma WaldrichSiegen wird jetzt ProfiMill compact heißen. Das soll sie von ihren großen Geschwistern namentlich abgrenzen - doch auch technisch gibt es Neuerungen.

268
ProfiMill compact von WaldrichSiegen.

Seit vielen Jahrzehnten ist der Name WaldrichSiegen mit XXL-Portalfräsmaschinen verbunden, die anspruchsvolle Werkstücke mit größter Präzision bearbeiten. Vor zwei Jahren hat WaldrichSiegen mit der ProfiMill 1 die kleinste Baureihe seiner bekannten Portalfräsmaschinenreihe ProfiMill vorgestellt. Sie wurde im Gegensatz zum Rest der Maschinenreihe speziell für die Bearbeitung kleiner bis mittelgroßer Werkstücke konzipiert und beginnt bei einer Durchgangsbreite von 2,7 m.

„Insgesamt haben wir aber festgestellt, dass unsere Reputation im Bereich großer Portalfräsmaschinen so stark ist, dass der Name ProfiMill 1 nicht ausreichte, um den neuen Maschinentyp von den anderen, größeren Maschinen abzugrenzen.“, so  Marco Tannert, Geschäftsführer von WaldrichSiegen. Darum wurde der Name jetzt geändert: Die kleine Portalfräsmaschine wird jetzt ProfiMill compact heißen. „Der neue Name spiegelt wieder, dass alle ausgereiften technischen Highlights unserer großen Portalfräsmaschinen wie zum Beispiel die komplett hydrostatischen Führungen oder die Masterhead-Schnittstelle in kompakter Form im kleineren Maschinentyp vereint sind“, so Marco Tannert. So ist die bewährte WaldrichSiegen Technologie auch für Anwender erhältlich, die Werkstücke mit kleineren Dimensionen bearbeiten.

Hinter der ProfiMill compact steht ein Baukastensystem, das die unkomplizierte Ausführung in maßgeschneiderten Varianten erlaubt. Während sie als Tischmaschine schon bei mehreren Kunden erfolgreich im Einsatz ist, wurde sie jetzt zum ersten Mal als Gantry-Maschine gebaut.

Bei Wemhöner Surface Technologies, einem Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Veredelung von Holzwerkstoff-Oberflächen, wird die Gantry-ProfiMill compact im August 2018 in Betrieb genommen. Am Hauptsitz in Herford wird sie mit 6,5 m Durchgangsbreite zwischen den Portalständern, 16 m langer X-Achse (längs), 9,5 m Y-Achse (quer) und 2 m Z-Achse (vertikal) zur Herstellung von Rahmenblechen und anderen Komponenten im Maschinen- und Anlagenbau eingesetzt. Die zu bearbeitenden Teile unterscheiden sich stark in ihren Dimensionen, was ein flexibles Maschinenkonzept bei gleichzeitig hoher Prozesssicherheit erfordert.

Eine der Stärken der ProfiMill compact ist ihre Anpassungsfähigkeit an individuelle Einsatzgebiete. Die ProfiMill compact für Wemhöner ist zu diesem Zweck mit Zusatzkomponenten und -technologie ausgestattet: vier Aufspanntische, drei Spindeleinheiten mit automatischem Serviersystem, eine davon eine Universalspindeleinheit zur Fünfachsbearbeitung, ein automatischer Werkzeugwechsler in Regalausführung, spezielle Absaugtechnologie, Werkstück- und Werkzeugmesssysteme und eine Videoanlage, die den Bediener bei der sicheren Prozessüberwachung unterstützt.

Kontakt:

www.waldrichsiegen.de