Größere Hübe bei weniger Einbauraum

Achsen von Werkzeugmaschinen müssen mit Faltenbälgen gegen Verunreinigungen gesichert werden. Mit dem W-Faltenbalg hat HEMA eine Schutzabdeckung entwickelt, die jetzt in Serie geht.

271
Maximale Flexibilität, minimaler Bauraum: Der W-Faltenbalg von HEMA ist kompakt und bietet gleichzeitig einen nahezu hundertprozentigen Auszug pro Falte.

Der W-Faltenbalg mit seiner optimierten Konstruktion erreicht pro gängiger Falte einen nahezu 100%igen Auszug und ist damit deutlich leistungsstärker als marktübliche Systeme. Während die Standardausführung der Samurai-Faltenbälge von HEMA mit z.B. 40 mm-Faltenbreite einen Auszug von 60 mm (Hub: 56 mm) erreichen, lässt sich mit dem W-Faltenbalg ein Auszug von 75 mm (Hub: 71 mm) realisieren.

Anwender sparen mit dem W-Faltenbalg viel Bauraum, da die Anzahl der benötigten Falten pro 1000 mm Hub im Vergleich zu Standardsystemen um über 20 Prozent reduziert werden kann. Durch den neuen Aufbau ergibt sich auch ein besseres, dynamisches Verhalten bei Beschleunigung und bei hohen Verfahrgeschwindigkeiten. Da der W-Faltenbalg keinen Stützrahmen benötigt, ist er zudem leichter als Standard-Systeme.

Diese Eigenschaften ermöglichen es Konstrukteuren, die Forderung des Marktes nach immer kompakter bauenden und leistungsfähigeren Maschinen optimal zu erfüllen. HEMA fertigt das neue Schutzsystem aus einer Kombination mehrerer Standard-Materialien und bietet es mit Faltenbreiten zwischen 30 und 50 mm an.

Kontakt:

www.hema-group.com