Innovative Automation seit 20 Jahren

Auch nach zwei Jahrzehnten baut die Hermle-Leibinger Systemtechnik GmbH innovative Robotersysteme, wie das Robotersystem RS 2 Kombi mit integriertem Kanban-Speicher.

431
Robotersystem RS 2 kombi mit Kanban, adaptiert an ein 5-Achsen Bearbeitungszentrum C 32 U dynamic

Als im Jahr 1998 die Hermle-Leibinger Systemtechnik GmbH (kurz HLS), inzwischen eine 100-prozentige Hermle Tochter, gegründet wurde, stand die Automationstechnologie von Bearbeitungszentren noch in einem experimentellen Stadium. Anfangs beschäftigte sich die HLS mit Handling und Zuführsystemen und der einfachen Automation der Bearbeitungszentren.

Relativ schnell erkannte man, wie sinnvoll der Einsatz von Robotertechnologie und auch die Verkettung mehrerer Bearbeitungszentren zu einem Fertigungssystem ist. Auch ergänzende Technologien wie Reinigen, Messen und Überwachen wurden schnell in die Turn-Keys integriert. Aber gerade die Robotertechnologie, aufgesetzt auf eine ausgeklügelte Plattformstrategie, brachte die HLS in immer neuere Aufgabengebiete und Branchen.

Bis heute sind über 300 Anlagen an Hermle Maschinen installiert, darunter Linearanlagen mit bis zu 5 Bearbeitungszentren, die mit einem Roboter bedient werden. Produktionsmaschinen von anderen Herstellern wurden ebenfalls in solche komplexen Anlagen eingebunden.

Robotersystem RS 2 Kombi mit integriertem Kanban-Speicher

Robotersystem RS 2 kombi mit Kanban System

Aktuell wurde ein Robotersystem RS 2 Kombi mit allen Raffinessen, adaptiert an ein 5-Achsen Bearbeitungszentrum C 32 U dynamic, speziell für das Technologie- und Schulungszentrum aufgebaut und installiert.

Bei dem Robotersystem handelt es sich um ein plattformbasiertes System mit aufgesetzter Kabine und einem 6 achsigen Industrieroboter mit maximalem Transportgewicht von 240 kg. Die individuell auslegbaren Regalspeicher beheimaten sowohl Greiferablageplätze (für Paletten und Werkstückhandling) als auch, Werkzeugzusatzspeicher (für große/schwere Fräs- und Bohrwerkzeuge) oder verschiedenste Ablageplätze für Paletten und/oder Werkstücke auf Matrizen.

Auch ein Kanban Magazin für kubische und/oder zylindrische Werkstückrohlinge mit Transportband für Halbfertig- und Fertigteile und eine Teilerutsche für N.I.O-Teile wurden integriert. Ein Rüstplatz mit zusätzlichem Bedienpult ist ebenfalls adaptiert. Das Robotersystem kann mit einem Türsystem vom Bearbeitungszentrum abgekoppelt werden, so dass der Maschinenbediener direkten Zugang zum Arbeitsraum des Bearbeitungszentrums hat (Rüsten oder Messtätigkeit), während der Roboter parallel weitere Bearbeitungszentren beschickt.

Die Speicherbelegung

  • 4 unterschiedliche Zusatzgreifer
  • 4 x (bis6 x) Vorrichtungspaletten BxTxH 400 x 400 x 320 mm
  • 12 Paletten mit Werkstücken BxTxH 400 x 400 x 360 mm
  • 6 Paletten mit Werkstücken BxTxH 400 x 400 x 500 mm
  • 3 Paletten mit Werkstücken BxTxH 400 x 400 x 420 mm
  • Kanban System mit 35 Werkstückschächte für Rohlingen (kubisch oder zylindrisch) von 20x20x20 mm bis 100x100x100 mm
  • 5 Handwerkzeuge HSK 63 für übergroße Werkzeuge Ø 200 x 450 mm Länge und 15 kg
  • 4 Teilematrizenpaletten BxTxH 530 x 630 x 260 mm für 12 Werkstücke bis 100x100x100 mm
  • 4 Teilematrizenpaletten BxTxH 530 x 320 x 410 mm mit jeweils 3 ITS-148 Paletten

Kontakt:
www.hermle.de