Ausgezeichneter Kurzstangenlader von FMB

Ausgezeichnet für Design und Funktion: Der Kurzstangenlader SL 80 V von FMB erhält von internationaler Jury den Designpreis Red Dot Award.

430
Die herausragenden Merkmale des Kurzstangenladers SL 80 V von FMB überzeugten die 40-köpfige Jury aus internationalen Designexperten unter Führung von Prof. Dr. Peter Zec.

Für Gestaltung, einfache und zuverlässige Funktion sowie für komfortable Bedienung und Ergonomie hat der Kurzstangenlader SL 80 V von FMB jüngst die Auszeichnung Red Dot Award: Product Design 2018 bekommen. Designspezialisten wie Datuk‘ Jimmy Choo, Gründer des gleichnamigen Couture-Labels, Alexander Neumeister, Designer des ICE, und Hideshi Hamaguchi, der an der Entwicklung des USB-Sticks beteiligt war, bewerten, testen und beurteilen mit ihrem Fachwissen zusammen mit weiteren Juroren die vorgestellten Produkte. Ihr Urteil basiert auf einer Vielzahl an Kriterien. Dazu gehören unter anderem der Innovationsgrad, die Funktionalität, die formale Qualität, die Ergonomie, die Langlebigkeit und die ökologische Verträglichkeit.

Wie die 40 Juroren zu ihren Vergabekriterien berichten, ist Design mehr als nur die äußere Form eines Produkts. Gute Gestaltungen überzeugen durch leichte Handhabung, hohe Funktionalität, ein ansprechendes Äußeres und durch Umweltverträglichkeit.

Prof. Dr. Peter Zec, Initiator und CEO des Red Dot Awards, führt weiter aus: „Gutes Design definiert sich nicht nur rein über die Optik, sondern ebenso über technische Innovationen und haptische Besonderheiten, die, aufeinander abgestimmt, zu einer ganzheitlichen Gestaltung des Produktes führen.“ Nach seiner Ansicht lässt sich die Qualität eines Designs über vier wesentliche Aspekte ermitteln, die über herausragende Gestaltung bestimmen. Neben der primären Qualität des Gebrauchs spielen die Qualitäten der ‚Funktion‘, der ‚Verführung‘ und der ‚Verantwortung‘ eine entscheidende Rolle für die Entwicklung und Beurteilung von gutem Design. Dabei werden die vier Gesichtspunkte je nach Produktart unterschiedlich gewichtet. Während beispielsweise bei Werkzeugen der Gebrauch an erster Stelle steht, ist bei Schmuck die Qualität der Verführung besonders wichtig.

Unter einer Vielzahl vorgeschlagener Produkte aus insgesamt 59 Ländern hat in diesem Jahr der modular aufgebaute Kurzstangenlader SL 80 V von FMB die Auszeichnung erhalten. Damit bestätigt die Expertenkommission die herausragenden Eigenschaften dieses Stangenladers, den FMB erstmals zur EMO 2017 in Hannover vorgestellt hat. Vorteilhaft ist für Anwender sein durchgängig modularer Aufbau. Damit lässt sich der Kurzstangenlader flexibel und einfach entsprechend den jeweiligen Forderungen und dem individuellen Bedarf konfigurieren.

Variabel für individuelle Forderungen Aufgrund des modularen Aufbaus kann der Anwender bei der Materialbevorratung unter zahlreichen Varianten das für ihn passende Magazin wählen. Als Standard steht eine schiefe Ebene zur Verfügung, Wahlweise gibt es mit dem Modul „Einstangenvorschub“ eine Kurzauflage zum Zuführen einzelner Stangen und Profile, ein Taktband sowie ein Liftsystem. Mit letzterem lassen sich vor allem schwere Kurzstangen und -profile unabhängig von der Mittenhöhe der Drehmaschine auf einer ergonomischen Höhe von 600 bis 850 mm beladen. Jede der Varianten ist für bis zu 1100 oder 1400 mm kurze Stangen verfügbar.

Servo-Elektrik minimiert Rüstzeiten und Energiebedarf

Wesentliches Element des SL 80 V ist die variable „V-Rinne“. Sie führt die Stange während des Ersteinschubs. Sie eignet sich auch für kurze Stangenabschnitte, da sie die Stangen über ihre gesamte Länge stützt. Ausgestattet mit einem innovativen Hubsystem vereinzelt sie vollständig automatisch die Stangen und richtet Rund- und Profilstangen auf das Zentrum der Drehmaschinenspindel aus. Das zweistufige Vorschubsystem trägt zu einer kompakten und platzsparenden Bauweise bei. Sämtliche Funktionen sind vollständig servo-elektrisch angetrieben. Das sorgt für effizientes Rüsten ohne manuelle Anpassungsarbeiten. Beispielsweise lässt sich der Zuführkanal über das Bedientableau mit wenigen Tastendrucken auf den gewünschten Stangendurchmesser oder die erforderliche Profilform einstellen. Ebenso ermöglicht der servo-elektrische Antrieb kurze Zeiten zum Stangenwechsel dank seiner hohen Dynamik und Positioniergenauigkeit. Stangen und Profile mit 6 bis 80 mm Durchmesser lassen sich bei bis zu 1500 mm/s Vorschubgeschwindigkeit zuführen.

Darüber hinaus arbeitet der Kurzstangenlader dank seines servo-elektrischen Antriebs energieeffizienter und leiser als pneumatisch betätigte Systeme.

Intuitiv und einfach zu bedienen

Einige Merkmale vereinfachen und beschleunigen das Rüsten und das Bedienen des Kurzstangenladers SL 80 V verglichen mit bisherigen Ladesystemen. Dazu gehört das im Maschinenbett integrierte Längsverschiebesystem. Es vereinfacht Arbeiten zwischen Stangenlader und Drehmaschine. Nur das Oberteil des Lademagazins wird bewegt. Schienen und andere störende Elemente im Hallenboden entfallen. Beispielsweise zum Wechseln von Spindelreduzierungen oder für Wartungsarbeiten an der Drehspindel kann das Oberteil um etwa 400 mm auf dem Maschinenbett verschoben werden.

Wegen seiner besonderen Ergonomie überzeugte die Jury auch das intuitive Bedienkonzept des Kurzstangenladers SL 80 V. An der frei um den Lader bewegbaren und einsetzbaren Steuerung ERGOlogic mit tastsensivitvem Bildschirm (Touch-Screnne) mit 8,4“ Bilddiagonale lassen sich sämtliche zum Rüsten und Umrüsten erforderlichen Funktionen ausführen. Manuelle Tätigkeiten entfallen nahezu. Integrierte Assistenzfunktionen führen auch den ungeübten Bediener mit übersichtlichen Grafiken schnell und effizient durch den Einrichtprozess. Die Steuerungssoftware ist darauf ausgelegt, die künftigen Forderungen hinsichtlich Industrie 4.0 zu erfüllen. Sie bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, Daten an die gekoppelten Drehmaschinen und deren Steuerungen zu senden sowie von dort zu empfangen. Zudem kann sie Daten über die Funktion einzelner Module und zum aktuellen Maschinenzustand speichern und an externe Datennetzwerke übertragen.

Kontakt:

www.fmb-machinery.de