Wenn kurz der bessere Dreh ist

Zwei Miyano BNE-51MSY bringen Leistungs-Plusbei der Loga Präzisionsteile GmbH & Co. KG in Denkingen

236
Blick in die Produktionshalle der Loga Präzisionsteile GmbH & Co. KG in Denkingen: Mehr als 30 Cincom Langdreher und nun auch zwei Miyano-Kurzdreher sorgen für reibungslosen Drei-Schicht-Betrieb.

Citizen-Langdreher sind in der Produktionshalle der Loga Präzisionsteile GmbH & Co. KG in Denkingen, Kreis Tuttlingen, nicht zu übersehen: Mehr als 30 Cincom-Maschinen vieler Baureihen arbeiten dort im Dauereinsatz – A32, C16, L20, L32 und M32 decken sämtliche Durchmesserbereiche von 1 bis 32 mm ab. „Damit kamen wir bisher auch immer gut hin. Doch als größere Werkstückdurchmesser nachgefragt wurden, mussten wir den Maschinenpark erweitern. Und dank der guten Zusammenarbeit und dem kurzen Draht zu Citizen war mit der Miyano BNE-51MSY schnell eine Lösung gefunden – womit wir uns erstmals auch auf das Feld der reinen Kurzdreher begaben“, so Peter Loga, Geschäftsführer der Loga Präzisionsteile GmbH & Co. KG.

Präzision kommt nicht von ungefähr

Von rechts: Geschäftsführer der Loga Präzisionsteile GmbH & Co. KG, Peter Loga, und Giovanni D’Addio, der das Unternehmen seit vielen Jahren rund um Drehmaschinen betreut.

Zu den Loga-Kunden gehören internationale Unternehmen aus der Automobilindustrie, der Hydraulik, Elektrotechnik oder dem Baugewerbe. „Wir beliefern einen großen Anwenderkreis und sind gerade wegen unserer Stärken bei Langdrehteilen mit anspruchsvollen Innenkonturen sehr gefragt“, ergänzt Peter Loga. Rund 10 Millionen Drehteile, zum Beispiel für Kraftstoffleitungen, hydraulische Anwendungen oder Hülsen für die Dieseleinspritztechnik verlassen pro Jahr das schwäbische Werk mit mehr als 60 Mitarbeitern.

Bedingungslose Maßhaltigkeit ist in den Branchen, die Loga bedient, selbstverständlich. „Um diese zu erreichen, haben Drehmaschinen von Miyano einen enormen Vorteil: extrem robuste und stabile Führungsbahnen, und zwar handgeschabt. Sie sind zudem außergewöhnlich steif und haben ein hohes Dämpfungsvermögen. Daher waren sie aus meiner Sicht die ideale Ergänzung für Loga“, erläutert Giovanni D’Addio, Geschäftsführer der DIT D’Addio Industrial Tools, der Loga seit vielen Jahren in Sachen Drehmaschinen betreut. Konzipiert ist die Miyano BNE-51MSY für Stangendurchmesser bis 51 mm. Zwei Spindeln und zwei stabile Revolver mit jeweils zwölf angetriebenen Werkzeugplätzen bieten eine große Vielfalt bei der Werkzeugauswahl. Gleichzeitig vereint die Miyano BNE-51MSY sämtliche Fertigungsprozesse in einer einzigen Maschine.

Sehr komplexe Drehteile lassen sich mit der BNE-51MSY in einem Arbeitsgang bei höchster Präzision herstellen.

Eine Kombination aus hochpräzisen doppelreihigen Zylinderrollenlagern und Schrägkugellagern sorgt auch bei den Spindeln für hohe Rundlaufgenauigkeiten und Steifigkeit. „Das unterdrückt unter anderem die thermische Ausdehnung in Längsrichtung. In puncto Wärmegang ist die Miyano BNE-51MSY damit vielen anderen Kurzdrehern überlegen. Die zusätzliche X-Achse an der Abgreifspindel ist zudem ein Riesenvorteil für die Simultanbearbeitung, da dank der Überlagerungssteuerung bis zu drei Werkzeuge gleichzeitig im Eingriff sein können“, so Giovanni D‘Addio. Zusammen mit der Y-Achse an Revolver 1 reduzieren sich auf die Weise die Zykluszeiten je nach Bearbeitung deutlich.

Einheitliche Steuerung bringt einfache Bedienung

Bei Loga kam es vor allem auf die Kompatibilität der Maschinen untereinander an. „Unter anderem, weil wir ja bereits 30 Langdreher von Citizen haben und unsere Bediener die Mitsubishi-Steuerungen in- und auswendig kennen. So kann jeder direkt auf ein neues Modell umsteigen – ohne sich langwierig auf ein neues Bedienkonzept umzugewöhnen“, so Peter Loga. Zudem sind alle Werkzeuge, Aufnahmen, Spannzangen oder Führungsbuchsen gleich, was das Handling wesentlich erleichtert.

Legierter Vergütungsstahl wie 34CrNiMo6 eignet sich für höchst beanspruchte Werkstücke. Dank der Miyano-Kurzdreher produziert Loga auch solche Teile schnell und wirtschaftlich.

Da die Bedienerfreundlichkeit bei der Entwicklung der BNE-51MSY sowieso im Fokus lag, war auch die Integration des ersten Kurzdrehers in den Produktionsalltag problemlos. Dafür sorgen unter anderem die eingängigen grafischen Bildschirmdarstellungen und sehr viele Hilfsfunktionen wie diverse Kalkulatoren, die dem Anwender die Programmierung erleichtern. Das vermeidet Kollisionen verschiedener Bearbeitungsschritte und verkürzt die Rüstzeiten enorm. Ebenfalls nützlich ist, dass die Programmierbefehle schon am Bildschirm abgebildet werden und nicht erst umständlich im Handbuch nachgeschlagen werden müssen.

Mit einigen Ergänzungen lässt sich die Miyano BNE-51MSY ebenso wie die übrigen Kurzdreher weiter „tunen“: Für die effiziente Stangenbearbeitung auch über lange Betriebsstunden hinweg sorgt die automatische Zuführung aus dem Magazin. „Die beiden BNE-51MSY werden überwiegend mit Sechskant-Material ‚gefüttert‘, weshalb wir ein besonders robustes Lademagazin von Cucchi ausgewählt haben“, so Giovanni D’Addio. Um Schäden an der Maschine zu vermeiden, bietet Citizen für die Miyano BNE-51MSY optional einen Werkzeugbruchdetektor, der die Maschine im Falle eines Werkzeugschadens unmittelbar anhält.

Mit Hochdruck zum Tieflochbohren

Bei Bedarf kann an allen Anlagen mit Hochdruck gearbeitet werden. Dann schießt das Kühlmittel mit bis zu 180 bar auf die Bearbeitungsstelle. „Ein Großteil unserer Werkstücke benötigt diesen hohen Kühlmitteldruck – nicht zuletzt, weil oftmals schwerzerspanbare Materialien gedreht oder mit Tieflochbohrungen bis 170 mm versehen werden“, so Peter Loga. So heißt das Unternehmensmotto auch passend „Drehen mit Hochdruck“. „Die doppelte Bedeutung ist dabei beabsichtigt, schließlich steht bei uns sowohl der Einsatz von Hochdruckanlagen für das Kühlmittel als auch das Engagement für den Kunden im Fokus.“

Mit voller Hingabe ist auch Giovanni D’Addio bei der Sache, denn einen Maschinenausfall kann sich Loga bei der hohen Auslastung nicht erlauben. „Ein engmaschiges Netz aus erfahrenen Servicetechnikern sorgt dafür, dass wir im Fall der Fälle schnell zur Stelle sind“, unterstreicht Giovanni D’Addio. Was Peter Loga bestätigt: „Wenn der Service tatsächlich mal nötig war, wurde uns immer schnell und kompetent geholfen.“

Dank der guten Zusammenarbeit und dem kurzen Draht zu Citizen vertraut Peter Loga schon seit mehr als 20 Jahren auf Cincom- und Miyano-Drehmaschinen.

Beste Optionen für präzise Zerspanergebnisse

„Dank der Möglichkeit, mit bis zu drei Werkzeugen gleichzeitig zerspanen zu können, drücken unsere beiden Miyano BNE-51MSY unnachgiebig die Nebenzeiten. Für uns bedeutet das: verkürzte Zyklen und ein Plus an Produktivität bei mustergültiger Präzision“, fasst Peter Loga zusammen.

Kontakt:
www.citizen.de
www.drehteile-loga.de