Mehr Effizienz durch optimiertes Formprofil

Neues Werkzeug von Sandvik Coromant ermöglicht schnellere Bearbeitungszeiten, spanloses Gewindeformen und weniger Stillstände

346
Der neue CoroTap 400 wurde für die hohen Anforderungen der Automobilindustrie entwickelt.

Die Automobilindustrie stellt extrem hohe Anforderungen an die Qualitätssicherung und hat aus diesem Grund robuste und strenge Prozesse implementiert. Der neue Gewindeformer wurde entwickelt, um diesen hohen Anforderungen gerecht zu werden: Mit einer höheren Gewindequalität, verbesserten Prozesssicherheit und längeren Werkzeugstandzeiten kombiniert das Werkzeug eine gesteigerte Effizienz mit reduzierten Kosten.

Zu den Hauptmerkmalen des neuen Gewindeformers gehört ein optimiertes Formprofil, das speziell für ISO P-Anwendungen entwickelt wurde. Durch die erhöhte Stollenanzahl am Gewindeformer und einer kürzeren Gewindelänge können das Drehmoment an der Werkzeugmaschinenspindel reduziert und höhere Schnittgeschwindigkeiten bzw. eine höhere Produktivität erreicht werden. Dadurch bietet der CoroTap 400 entscheidende Vorteile: mehr Prozesssicherheit, weniger Maschinenstillstände, geringere Kosten pro Bohrung sowie eine verbesserte Standzeit für eine optimierte Prozessplanung.

Der mit neuem Substrat und neuer Beschichtung hergestellte Gewindeformer gibt Anwendern mehr Sicherheit: zum einen durch seine hohe Zuverlässigkeit und zum anderen durch seine Anwendbarkeit auf Spindelmaschinen mit geringerem Drehmoment. Darüber hinaus erfüllt das Werkzeug in der Automobilindustrie die Anforderungen an das „Green Light Machining“ und stärkt dort, dank einer extrem hohen Wiederholgenauigkeit und Berechenbarkeit, das Vertrauen hinsichtlich der Einhaltung der höchstmöglichen Produktionsstandards.

Für einen gleichmäßigeren und verlässlicheren Zerspanungsprozess wurde der CoroTap 400 mit einer Geometrie entwickelt, die die für die Bearbeitung eines Stahlbauteils erforderliche Kraft um bis zu 30 Prozent reduziert. Gleichzeitig kann die Lebensdauer des Gewindeformers bis zu doppelt so lang sein wie bei ähnlichen Gewindeformwerkzeugen.

Der neue Gewindeformer wurde für die Bearbeitung von Stählen bis 330 HB konzipiert. In Verbindung mit Bohrern wie dem CoroDrill 860 ist er ideal für die Bearbeitung von Automobilkomponenten wie Pleuelstangen, Radnaben, Kurbelwellen, Achsen, Zahnrädern und Getrieben geeignet. Der CoroTap 400 kann auch für Anwendungen im Bahn- und allgemeinen Maschinenbau eingesetzt werden, wo er die Produktivität verbessert und die Kosten reduziert – beispielsweise beim Gewindeformen von Schienenrädern, Flanschen, Nieten, Gehäusen, Auslegerzylindern, Rohren und vieler anderer Komponenten.

Kontakt:
www.sandvik.coromant.com