Kurze Span-zu-Span-Zeiten im Fokus

Schnelles Handling auch von großen & schweren Bauteilen

491
Die Firma SSB Sondermaschinenbau bietet kundenspezifische Anlagen-Lösungen an.

„Wir beginnen dort, wo andere aufhören“, unterstreicht Thomas Beyer, Geschäftsführer von SSB-Maschinenbau, das Credo seines Unternehmens. „Denn oftmals werden in der metallverarbeitenden Industrie Maschinen benötigt, die es nicht von der Stange gibt. Dann kommen wir ins Spiel. Dabei achten wir nicht nur darauf, dass die Bearbeitungsaufgabe qualitativ hochwertig gelöst wird, sondern durch kurze Span-zu-Span-Zeiten eine wirtschaftliche Produktion möglich ist.“

Mit dem maßgeschneiderten Rundtischbearbeitungszentrum (RBZ) inklusive Kranbeladung und NC-Rundtisch-Lösung kann der Anwender seine großvolumigen und schweren Komponenten in kürzester Zeit bearbeiten.

Ein Beispiel ist die Sondermaschine für einen Energie­anlagenhersteller zur Bearbeitung großer, runder und schwerer Bauteile wie Scheiben und Ringe. SSB-Ingenieure entschieden sich für eine Lösung in Portalbauweise mit werkstückangepasstem Rundtisch und speziellem Beladungskonzept. Holger Klatte, Leiter Entwicklung bei SSB-Maschinenbau: „Mit dem platz- und bestückungsoptimierten System kann das zu bearbeitende Werkstück per Kran von oben eingefahren werden. Drei Achsen und der integrierte Rundtisch als vierte Achse realisieren rasches Fräsen, Bohren und Gewinden bis M 42 in verschiedenen Positionen. Auch Taktbearbeitung ist möglich. Der spezielle Rundtisch hat dank Lebensdauer­schmierung nahezu keinen Wartungsaufwand.“

Auf der Grundplattform der SSB Maschinentypen VPZ bzw. HFZ (Vertikales Portalzentrum bzw. horizontales Fahrständerzentrum) lassen sich je nach Kundenanforderung optimal in den Workflow integrierbare Bearbeitungsmaschinen mit unterschiedlichen kundenspezifischen Automatisierungslösungen bereitstellen.

Ein weiteres Beispiel ist die Bearbeitung von Großbauteilen wie XL-Hubmastprofile für Gabelstapler, Achsen im Nutzfahrzeugbau oder Komponenten für Windkrafträder in schnell zu erreichender, bester Produktqualität. So etwa mit einer Spezialmaschine, die verschiedene Hubmastprofile in unterschiedlichen Abmessungen bis zu acht Meter Länge vollautomatisch hintereinander bearbeitet. Für diese Anforderung konzipierte SSB-Maschinenbau eine Lösung zur Integration in eine Fertigungsstraße. Vollautomatische Fördertechnik an den Schnittstellen garantiert mannlose Beladung und Weitergabe des Bauteils nach Bearbeitung an die Schweißstraße.

Zwei Bearbeitungstische mit Spannvorrichtungen für jeweils linke und rechte Teile sowie Handlingsysteme zum Be- und Entladen erlauben die zeitoptimierte Pendelbearbeitung für maximale Produktivität. Die Werkzeuge für die unterschiedlichen Zerspanaufgaben werden ohne Unterbrechung der Fertigung dank eines vollautomatischen Werkzeugwechslers schnell getauscht. Dadurch nutzt der Anwender maximale Maschinenzeiten.

Kompetenzen bündeln

Manche Komponenten, wie Steuerungen oder spezielle Zerspan­systeme, stellt SSB-Maschinenbau trotz der großen Fertigungstiefe nicht selbst her. Hier setzen die Maschinenbauer auf die Zusammenarbeit mit renommierten Technologiezulieferern. So etwa mit dem Systempartner CyTec Zylindertechnik GmbH aus Jülich im Bereich moderner Werkzeugsysteme für eine Sondermaschine zur Komplettbearbeitung schwerer Stahlkomponenten von Baumaschinen.

Der CyTec-Kopf wurde optimal an die Bearbeitungsaufgabe Wellenprofilfräsen angepasst. Dynamik und Schnelligkeit sind durch die patentierte Direct-Drive-Technologie in allen Achsen und durch die hochpräzisen CyTec-Axial-Radiallager gewährleistet.

Die 29 Tonnen schwere SSB-VPZ 05 Anlage hat einen in der Y-Achse verfahrbaren großen, gegossenen Arbeitstisch (2.300 x 1.800 mm). Herzstück des Zerspansystems sind zwei Pick-up-Plätze für den CyTec Gabelfräskopf und den Scheibenfräskopf sowie ein weiteres Kettenmagazin für 30 Werkzeugplätze. Die Bearbeitungsköpfe werden dank des SSB- Schnellwechselsystems vollautomatisch an der Schnittstelle zur C-Achse getauscht, so dass in kürzester Zeit ein kompletter Wechsel im Bearbeitungsprozess stattfindet.

Holger Klatte: „Der CyTec Gabelfräskopf wurde optimal an die Bearbeitungsaufgabe Wellenprofilfräsen angepasst. Dynamik und Schnelligkeit sind durch die patentierte Direct-Drive-Technologie in allen Achsen und durch die hochpräzisen CyTec-Axial-Radiallager gewährleistet. Mit hohen Beschleunigungs- und Verzögerungswerten werden so präzise und prozesssicher die Wellenprofile gefräst.“

Der Scheibenfräskopf wurde durch die Zusammenarbeit zwischen SSB-Maschinenbau und CyTec konstruiert und an die CyTec Schnittstelle zur C-Achse angepasst. Die schweren Platten lassen sich nun ohne Umspannen und Neujustieren bearbeiten. Das senkt die Bearbeitungszeiten und steigert die Präzision am Werkstück.

Thomas Beyer: „Die Beispiele zeigen, dass wir äußerst flexibel agieren, um dem Kunden schnelle Span-zu-Span-Zeiten zu ermöglichen. Entsprechend der Produktionsanforderung stellen wir aufgabenspezifische Komponenten zusammen. Dazu gehören unter anderem diverse Winkelköpfe, Mehrspindelköpfe, Spindeln mit Direktantrieb, verschiedene Werkzeugwechselsysteme, Rundtische zur getakteten Produktion und spezielle Werkstückspannungen. Neben- und Rüstzeiten lassen sich durch intelligente Werkzeugwechsel- und roboterunterstützte Handlingsysteme zum Be-/Entladen sowie Lösungen zum Kommissionieren und Verpacken zudem deutlich reduzieren.“

Kontakt:
www.ssb-maschinenbau.de