Veranstaltungs Tipp: IDEEN-FORUM+

Welches Maß an Wandlungsfähigkeit braucht die produktionstechnische Industrie und welche Art von Wandlungsfähigkeit ist im Zuge der zunehmenden Digitalisierung gefordert? Antworten und Impulse gibt das KOMET IDEEN-FORUM 2018.

655
Am 26. April 2018 findet das nächste KOMET IDEEN-FORUM+ statt. Das Thema: „MENSCHEN | IDEEN | WERKZEUGE – Trends und Thesen zu einer wandlungsfähigen Produktion“.

Die industrielle Produktion wird ständig komplexer, Produkte werden immer individueller, Innovationszyklen immer kürzer. Die Beherrschung von Komplexität ist die zentrale Herausforderung der Zukunft. Wandlungsfähigkeit ist daher der neue Erfolgsfaktor für Unternehmen, um wettbewerbsfähig bleiben zu können. Denn das Verhalten von Angebot und Nachfrage verändert sich rasant und kontinuierlich. Deutlich verkürzte Produktlebenszyklen, hoher Innovationsdruck, Variantenvielfalt und volatile Absatzschwankungen erschweren Planungen nicht nur, sondern machen sie stellenweise annähernd unmöglich. Am Markt überleben nur die Unternehmen, denen es gelingen wird, Produktionssysteme schnell und effizient auf die neuen Herausforderungen einzustellen. Wer nur reagiert, wird letztendlich Marktanteile verlieren.

Welches Maß an Wandlungsfähigkeit braucht die produktionstechnische Industrie, um für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet zu sein? Welche Art von Wandlungsfähigkeit ist im Zuge der zunehmenden Digitalisierung gefordert? Und was bedeutet das konkret für das Arbeiten in internationalen Netzwerken und die Neugestaltung der Wertschöpfungskette?

Mit hochkarätigen Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Technik und Politik diskutieren wir im Rahmen des diesjährigen IDEEN-FORUM+ Trends und Thesen der Produktion der Zukunft und warum Effizienz, Flexibilität und Produktivität zentrale Erfolgsfaktoren sind. Mit dabei sind Dr. Christof Bönsch (ehemaliger KOMET-Geschäftsführer), Christian Baudis (Digital-Unternehmer, ehem. Google-Deutschlandchef), Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest (Präsident des ifo Instituts – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung), Albrecht Reimold (Vorstand Produktion und Logistik, Porsche AG), Fabian Kienbaum (Chief Empowerment Officer der Kienbaum Consultants International GmbH), Andreas Hoberg (Vorstand Vertrieb, Ingenics AG) sowie Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhansl (Leiter Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb IFF, Universität Stuttgart).

Kontakt:

www.ideen-forum.de