INGERSOLL kauft PKD/CBN-Produzenten

INGERSOLL Werkzeuge übernimmt AGEFA Wulften, ein traditionelles Familienunternehmen mit derzeit 20 Mitarbeitern, das im Jahr 1987 von Herrn Gerhard Hoffmann gegründet wurde.

1054

Als Produzent bekannt für gelötete Monoblock-Zerspanungswerkzeuge mit polykristalliner Diamantschneide (PKD) für die Aluminium- und NE-Bearbeitung, sowie Wendeschneidplatten, bestückt mit PKD und kubischem Bornitrid (CBN) für die Gusszerspanung und Hartbearbeitung, hat Herr Hoffmann sich entschlossen, seinen Geschäftsbereich an Ingersoll Werkzeuge GmbH zu verkaufen. Damit können die bisherigen Synergien beider Unternehmen noch effektiver ausgebaut werden.

v.l.: Herr Gerhard Hoffmann (Neiderlassungsleiter Ingersoll Niederlassung Wulften) und Herr Armin Engelhardt (Geschäftsführer Ingersoll Werkzeuge GmbH)

Ingersoll Werkzeuge erweitert mit dieser Übernahme seine Produkttiefe mit Sonderwerkzeugen für die Aluminium- und NE-Zerspanung sowie den Bereich der Wendeschneidplatten mit PKD- und CBN-Bestückung mit hochharten Schneidstoffen.

Der Firmensitz von AGEFA wird als Ingersoll Werkzeuge GmbH Niederlassung Wulften aufgenommen und soll sukzessive weiter ausgebaut u nd als Kompetenz-Center im Bereich Hartstoffe fungieren.

Mit Herrn Gerhard Hoffmann konnte der Inhaber der AGEFA Wulften als Geschäftsführer für die Ingersoll Niederlassung Wulften gewonnen werden.

Hiermit ist sichergestellt, dass eine kontinuierliche Weiterentwicklung erfolgen wird im Rahmen der zusätzlichen Möglichkeiten, die Ingersoll Werkzeuge bieten kann.

Kontakt:

www.ingersoll-imc.de