DMG MORI wächst weiter

Kontern erzielt im Geschäftsjahr 2017 Rekordwerte

725

Der Hersteller von Werkzeugmaschinen hat im Geschäftsjahr 2017 bei Auftragseingang, Umsatz und Free Cashflow zugelegt. Auch der Ertrag ist deutlich gestiegen.

Der Auftragseingang stieg um +16% auf 2.754,8 Mio € (Vorjahr: 2.369,9 Mio €). Die Aufträge aus dem Inland nahmen um +8% auf 825,7 Mio € zu (Vorjahr: 763,0 Mio €). Die Auslandsbestellungen betrugen 1.929,1 Mio € (+20%; Vorjahr: 1.606,9 Mio €). Damit erhöhte sich der Auslandsanteil auf 70% (Vorjahr: 68%).
Der Umsatz stieg um +4% auf 2.348,5 Mio € (Vorjahr: 2.265,7 Mio €).

Plus im Ergebnis

Das EBITDA verbesserte sich um 49% auf 252,9 Mio € (Vorjahr: 169,7 Mio €). Das EBIT erhöhte sich um 73% auf 180,1 Mio € (Vorjahr: 104,0 Mio €) und das EBT stieg um 87% auf 176,4 Mio € (Vorjahr: 94,1 Mio €). Der Konzern weist zum 31. Dezember 2017 ein EAT von 118,4 Mio € aus – ein Plus von 149% (Vorjahr: 47,5 Mio €).

Zuwachs im Vorstand

Mit Wirkung zum 15. Mai 2018 wird Michael Horn (46) das Vorstandsressort Produktion, Logistik und Qualität verantworten. Der Konzern will mit dem neuen Resort die Digitalisierung der Produktions- und Logistikprozesse sowie die „First Quality“-Strategie optimieren. Derzeit ist Horn Vorstandsmitglied der Körber AG, Hamburg.

Vorschau 2018

Alle o.g. Zahlen stehen unter dem Vorbehalt der Abschlussprüfung und Billigung des Abschlusses durch den Aufsichtsrat. Genaue Details zur Geschäftsentwicklung 2018 wird der Konzern am 13. März 2018 bekanntgegeben.

Kontakt:

www.dmgmori.com