Twin Werkzeughalter für Multi-Task-Maschinen

Sandvik Coromant bietet ab sofort neue CoroTurn Prime Werkzeughalter an. Mit den Multi-Task- und Axial-Werkzeughaltern können Anwender das neue PrimeTurning auch auf Multi-Task-Drehfräszentren und Vertikaldrehmaschinen einsetzen und so von der Bearbeitungsmethode, die die Drehbearbeitung in alle Richtungen ermöglicht, maximal profitieren.

763
Auf Sandvik Coromants neuen CoroTurn Prime Twin Werkzeughaltern für Multi-Task-Maschinen lassen sich CoroTurn Prime A-Type und CoroTurn Prime B-Type Wendeschneidplatten zeitgleich montieren.

Auf CoroTurn Prime Twin Werkzeughalter für Multi-Task-Maschinen lassen sich CoroTurn Prime A-Type und CoroTurn Prime B-Type Wendeschneidplatten zeitgleich montieren. So ist es beispielsweise möglich, dass Fertigungsunternehmen mit einer B-Type Wendeschneidplatte schruppen und anschließend mit einer A-Type Wendeschneidplatte schlichten.

„Moderne Multi-Task-Maschinen sind zwar für die Bauteilkomplettbearbeitung ausgelegt, weisen aber typischerweise eine lange Werkzeugwechselzeit auf – meistens etwa 15 bis 20 Sekunden“, erklärt Håkan Ericksson, Produktmanager Allgemeine Drehbearbeitung bei Sandvik Coromant. „Daher werden Anwender des neuen CoroTurn Prime Twin Werkzeughalters von erheblichen Zeiteinsparungen beim Werkzeugwechsel profitieren.“

Ein weiterer Vorteil ist, dass bei Bearbeitungen mit der B-Achse auf Multi-Task-Maschinen eine schrittweise Erhöhung des Werkzeugwinkels exakt programmiert werden kann. Zudem kann mithilfe von neutralen Haltern eine größere Zugänglichkeit realisiert werden. In Verbindung mit optimierten Prozessen können so enorme Zeiteinsparungen und Produktivitätssteigerungen erreicht werden; dies wiederum hilft Fertigungsunternehmen dabei, ihre Werkzeugbestände zu reduzieren und Wettbewerbsvorteile zu erzielen.

Sandvik Coromant führt sechs neue 45°-Werkzeughalter für die B-Achsbearbeitung auf Multi-Task-Maschinen ein – diese können entweder mit CoroTurn Prime A-Type oder CoroTurn Prime B-Type Wendeschneidplatten eingesetzt werden. Es stehen vier Werkzeughalter (mit nur einer Wendeschneidplatte) sowie zwei Twin Werkzeughalter (mit zwei Wendeschneidplatten) zur Verfügung; letztere sind für Coromant Capto in den Größen C5 bis C8 erhältlich.

Neben Radial- und Multi-Task-Ausführungen stehen auch Axial-Werkzeughalter für Vertikaldrehmaschinen zur Verfügung. Insgesamt werden acht spezielle Axial-Werkzeughalter eingeführt. Dieser Werkzeughaltertyp ist kompatibel mit den meisten Typen von Vertikaldrehmaschinen. Er ist als Coromant Capto-Ausführung für den Einsatz von CoroTurn Prime A-Type oder CoroTurn Prime B-Type Wendeschneidplatten erhältlich.

Auch wenn sich die neue PrimeTurning Methode im gesamten Bereich der allgemeinen Drehbearbeitung anwenden lässt, profitieren insbesondere fertigungsintensive Industrien wie die Automobil- und Luftfahrtindustrie – also überall dort, wo Drehbearbeitungen im Rahmen von Großserienfertigungen durchgeführt oder große Bauteile zerspant werden und Werkzeugwechsel, Set-ups und Produktionsstopps reduziert werden müssen.

Die PrimeTurning Methode zum Drehen in alle Richtungen und die CoroTurn Prime Werkzeuge gewährleisten, dass Fertigungsunternehmen die Drehbearbeitung effizienter gestalten können. Im Vergleich zum konventionellen Drehen können Produktivitätssteigerungen von 50 bis 80 Prozent zusammen und eine 1,5- bis 2-fach längere Standzeit erzielt werden.

Kontakt:

www.sandvik.coromant.com/de