Leichtbauspannbacken für Drehanwendungen

Im Rahmen seiner Leichtbauinitiative bietet SCHUNK eine Auswahl von Standard-Aufsatzbackenmodelle mit Leichtbauoption an

579

Mit einer breit angelegten Leichtbauinitiative bei Spannbacken bringt SCHUNK frischen Wind in Drehanwendungen.

Ab sofort bietet der Kompetenzführer für Greifsysteme und Spanntechnik eine Auswahl unterschiedlicher Krallen- und Stufenbackenmodelle zur Rohteilspannung aus dem weltweit größten Standardspannbackenprogramm optional auch als Leichtbauversion an.

Je nach Backentyp liegt die Gewichtseinsparung bei rund 40 %, wobei sämtliche Eigenschaften der Standardbacken, beispielsweise in puncto Stabilität, vollständig erhalten bleiben. Vor allem bei hohen Drehzahlen reduzieren die Leichtbauspannbacken die Auswirkungen der Fliehkraft, wodurch der Spannkraftverlust reduziert wird und die Prozesssicherheit steigt. Alternativ genügen bei deformationsempfindlichen Teilen geringere Spannkräfte, um Werkstücke prozessstabil zu bearbeiten. Weitere Vorteile sind Verbesserungen bei der Störkontur sowie Energieeinsparungen, da weniger Masse beschleunigt und abgebremst wird. Die gewichtserleichterten Spannbacken bieten damit ideale Voraussetzungen für den Einsatz auf Leichtbaudrehfuttern aber auch auf herkömmlichen Drehfuttern mit Spitzverzahnung oder Kreuzversatz.

Kontakt:

www.schunk.com