Ein- und Abstechen bis Ø 65

Walter stellt die neuen Cut GX34-Stechplatten mit zwei Schneiden vor.

767
W_T_Group_WalterCut_P_01.jpg

Mit den GX34-Stechplatten bringt Walter Wendeschneidplatten eigens für das tiefe Ein- und Abstechen bis Ø 65 mm auf den Markt. Die zweischneidigen Platten sind sowohl in Monoblock- als auch Stechwerkzeugen mit verstärkter Klinge einsetzbar. Sie eignen sich insbesondere für enge Platzverhältnisse und große Werkzeugauskragungen. Die GX34-Stechplatten sind schraubengeklemmt. Dadurch ermöglichen sie deutlich stabilere Stechoperationen als einschneidige, selbstklemmende Lösungen. Der größte Vorteil der zweischneidigen GX34-Platten, neben den hohen Stechtiefen bis Ø 65 mm (die übliche Maschinengröße bei Kurzdrehern), liegt laut Walter aber in ihrer Wirtschaftlichkeit. Im Vergleich zu einschneidigen Systemen wird der Preis pro Schneide deutlich reduziert.

Durch die lange Plattenführung ermöglichen die 34 mm langen Wendeschneidplatten für Stechbreiten 3–4 mm hohe Oberflächengüten und Planparallelität. Für hohe Prozesssicherheit und geringe Rüstzeiten sorgt die integrierte Walter Präzisionskühlung, da die Kühldüsenausrichtung entfällt. Der Anwender hat die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Spanformer-Geometrien: CF5 für kleine bis mittlere Vorschübe, GD6 für mittlere und CE4 für mittlere bis hohe Vorschübe. Eine weitere Besonderheit ist die flexible Einsetzbarkeit: in Walter Cut Stechklingen G1041…R/L-P mit verstärktem Schaft mit Klingenhöhen von 26–32 mm und in Walter Cut Monoblock-Werkzeugen G1011…R/L-P für Schaftgrößen von 20–25 mm. Beide mit Präzisionskühlung auf Span- und Freifläche. Interessant sind die neuen GX34-Platten vor allem für Anwender in der Zulieferindustrie und im Allgemeinen Maschinenbau.

Kontakt:

www.walter-tools.com