Stark bei großen Bohrungen

Die NACHI Europe GmbH stellt universelle Bohrer mit stabilen, beschichteten Hartmetall-Schneideinsätzen vor

746
Bohrer der Serie Aquadrill EX-VF mit wechselbaren Schneideinsätzen aus beschichtetem Hartmetall mit 180° Spitzenwinkel

Bei großen Bohrdurchmessern sind die Bohrer mit wechselbaren, beschichteten Hartmetall-Schneideinsätzen in ihrem Element. Die Schneideinsätze sitzen in v-förmigen Aufnahmen äußerst steif und stabil im Grundkörper. Sie lassen sich einfach und innerhalb kürzester Zeit wechseln. Geklemmt werden sie mit zwei Schrauben. Ihre optimierten Schneidkanten minimieren die benötigten Drehmomente und Antriebsleistungen. In Verbindung mit ausgereiften Beschichtungen sind sie äußerst verschleißbeständig und erreichen lange Standzeiten. Dank der glatten und strömungsgünstig geschliffenen Nuten in den Grundkörpern werden die Späne problemlos abgeführt. Kühlemulsion gelangt durch innere Kühlkanäle in den Grundkörpern bis direkt an die Schneideinsätze. Exakt angepasste  Austrittsöffnungen leiten sie an die Schneiden, um einerseits bestens zu kühlen, andererseits die Späneabfuhr zu unterstützen. Auch bei hohen Schnitt- und Vorschubgeschwindigkeiten arbeiten die Bohrer der Serie Aquadrill EX-VF außergewöhnlich prozesssicher.

Besondere Vorteile haben die Ausführungen mit 180° Spitzenwinkel. Sie bohren auch auf unebenen und geneigten Flächen bestens zentrierende, exakt fluchtende und zylindrische Bohrungen mit größeren Durchmessern bis 3 x D Bohrtiefe ohne vorheriges Pilotbohren. Zudem minimieren sie bei Durchgangsbohrungen den Grat am Bohrungsaustritt. Das verringert eine meist zeit- und kostenaufwendige Nacharbeit. In Sacklochbohrungen erzeugen die Bohrer mit 180° Spitzenwinkel einen flachen Bohrungsgrund. Beim anschließenden Gewinden optimiert das die nutzbare Gewindelänge. Somit lassen sich hochbelastbare Gewinde mit größeren Durchmessern auch in Bauteilen mit dünnen Wandungen fertigen, Das betrifft zum Beispiel  Gussgehäuse für Motoren und Getriebe.

Darüber hinaus erweisen sich die Bohrer der Serie Aquadrill EX-VF wegen ihrer wechselbaren Schneideinsätze als besonders wirtschaftlich. Nach dem Erreichen der Verschleißgrenze wechselt man lediglich den kostengünstigen Schneideinsatz, der Grundkörper bleibt erhalten. Selbstverständlich passen Schneideinsätze unabhängig vom Spitzenwinkel (140° und 180°) universell in jeden Grundkörper. Das reduziert insbesondere bei großen Bohrerdurchmessern deutlich die Kosten verglichen mit Vollhartmetallwerkzeugen.

Bohrer der Serie Aquadrill EX-VF von NACHI gibt es mit 14 bis 32 mm Durchmesser für 1,5 x D,  3 x D. 5 x D und 8 x D Bohrtiefe. Schneideinsätze mit 140° Spitzenwinkel stehen  bis 20 mm Durchmesser um 0,1 mm steigend, darüber um 0,5 mm steigend zur Verfügung. Schneideinsätze mit 180° Spitzenwinkel gibt es um 0,5 mm steigend als Standard, andere Durchmesser als Option. Die Bohrer arbeiten zuverlässig bei 0,2 bis 0,3 mm/Umdrehung Vorschubgeschwindigkeit und 30 bis 100 m/min Schnittgeschwindigkeit in Baustählen, vergütbaren und höherfesten Stählen, niedrig legierten Stählen sowie in Gusseisen.

Kontakt:

www.nachi.de