Walter erweitert das Tiger·tec Gold Programm

Neue Wendeschneidplatten ermöglichen deutliche Standzeiterhöhungen bei Fräsanwendungen

884

Mit Tiger·tec Gold gelang der Walter AG aus Tübingen ein echter Innovationssprung. Obwohl erst seit Anfang 2017 Bestandteil des Walter Standardprogramms, hat sich die neue Beschichtungstechnologie für Wendeschneidplatten schnell am Markt etabliert.

Maßgeblich dafür ist die neuartige Beschichtung der Wendeschneidplatten zum Fräsen mit einer hoch verschleißresistenten TiAlN Schicht. Diese wird in einem eigens von Walter entwickelten Niederdruckverfahren (ULP/CVD) aufgebracht und minimiert typische Verschleißformen wie Abrasion, Deformation, Kammrisse und Oxidation. Mit neuen Wendeschneidplatten baut Walter das Tiger·tec Gold Programm jetzt weiter aus.

Die neuen Wendeschneidplatten -Typen und -Geometrien der Tiger·tec Gold Frässorte WKP35G erweitern das Anwendungsspektrum auch auf das Kopierfräsen, Nutfräsen, Hochvorschubfräsen sowie für Scheibenfräser. Eigenschaften wie die sehr gute Ausgewogenheit zwischen Verschleißfestigkeit und Zähigkeit und das breite

Werkstoffspektrum, von Grauguss über Sphäroguss und Baustahl bis zu hoch festen und rostfreien Stählen, zeichnen auch die neuen WKP35G -Typen aus.

Kontakt:

www.walter-tools.com