Erstmalig auf der EMO vertreten

Zuse Hüller Hille präsentiert auf der EMO seine Lösung zur 5-Achsen Simultanbearbeitung. Darüber hinaus gibt es einen Ausblick auf ein vertikales 5-Achsen Bearbeitungszentrum, das durch seine konzeptionelle Bauart für zukünftige autonome Fertigungsstrategien geeignet ist.

669
Zuse Hüller Hille präsentiert das horizontale 5-Achsen Bearbeitungszentrum vom Typ NBH 800-5x für Palettengrößen von 800 x 800 Millimeter. Gemeinsam mit seinem Partner FFG Werke GmbH ist Zuse in Halle 14 zu finden.

Highlight dieses ersten Messeauftritts auf der EMO ist das horizontale 5-Achsen Bearbeitungszentrum vom Typ NBH 800-5x für Palettengrößen von 800 x 800 Millimeter. Bei der technischen Entwicklung und dem Design standen höchste Stabilität und Dämpfungseigenschaften im Vordergrund – damit erzielt die Maschine bei der Bearbeitung hohe Genauigkeiten und eine hohe Oberflächengüte.

In nur einer Aufspannung lässt sich das Werkstück (Aerospace) von fünf Seiten bearbeiten. Der stabile Schwenk-Rundtisch (Kinematik B-auf-A) ermöglicht die Schwerzerspanung komplexer Werkstücke mit Bohrungen und Flächen in unterschiedlichen Raumwinkeln sowie Freiformflächen bei simultaner 5-Achsen-Bearbeitung. Durch die stabile A-Achse mit spielfreiem doppelten Schneckenantrieb und dem hohen Vorschubmoment werden hohe Spanvolumen auch in hochlegierten Werkstoffen erreicht. Dies sorgt für eine wesentliche Reduzierung der Bearbeitungszeit bei komplexen Teilen. Die Maschine eignet sich zur Direktbeladung – beispielsweise per Roboter – und lässt sich ebenso mit einem Palettensystem ausstatten. Damit eignet sie sich besonders zur Integration in eine autonome Produktionslinie.

Die autonome Fertigung mit störungsfreien Arbeitsabläufen, vernetzer Kommunikation und flexibler, intuitiver Bedienung ist ein viel diskutiertes Thema. Hier lautet die Aufgabenstellung auf höchstem Qualitätsniveau kleine Losgrößen wirtschaftlich und effizient zu fertigen sowie komplexe Bauteile in kürzester Zeit neu einzurüsten. Für diese Anforderungen bietet Zuse Hüller Hille mit dem 5-Achsen Bearbeitungszentrum NBV 700-5x eine Lösung. Standbesucher lernen die Maschine in einer 3D-Simulation kennen: Ihr modularer Maschinenaufbau mit den unterschiedlichsten Tisch-, Spindel- und Werkzeugmagazinen sowie Automations- und Kommunikationsschnittstellen bietet die ideale Grundlage sie in autonome Fertigungsprozesse zu integrieren – angefangen bei der 3-Achs- bis hin zur 5-Achs Simultanbearbeitung mit Fräs-Dreh-Operation.

Zuse Hüller Hille auf der EMO 2017: Halle 14, Stand G02

Kontakt:

www.zuseautomation.com